wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Mann in Dresden erstochen (Symbolbild)

Mann (28) auf offener Straße erstochen - er starb wenig später im Krankenhaus

Von News Team - Montag, 11.03.2019 - 14:00 Uhr

Ein Streit zwischen zwei Männern eskalierte am gestrigen Abend in Dresden zu einem tödlichen Handgemenge. Dabei zog einer der Kontrahenten (38) ein Messer und fügte seinem Gegenüber (28) lebensgefährliche Wunden zu, denen dieser erlag. Nach der Tat ging der Messerstecher nachhause, wo ihn die Polizei aufgriff.

Wie die Polizei Dresden meldet, ereignete sich das Verbrechen am Sonntagabend (10.3.2019) gegen 20.00 Uhr an der Lübbenauer Straße in dem Stadtteil Prohlis. Wie der Polizeisprecher Thomas Geithner gegenüber wize.life bestätigte, gerieten der 38-jährige beschuldigte Tunesier mit einem ihm bekannten Marokkaner (28) so heftig aneinander, dass er ihn mit dem Messer tödlich verwundete. Der 28-Jährige verstarb trotz medizinischer Versorgung in einem Krankenhaus wenig später.

Die alarmierte Polizei konnte den Tatverdächtigen noch in der Nacht in seiner Wohnung in der Nähe des Tatortes festnehmen. Er befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft soll er im Verlauf des heutigen Tages einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehles vorgeführt werden.

Der genaue Tatablauf und das Motiv der Tat sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Im Video: Fahndung nach Kinderschändern: Wer kennt diese Gegenstände?

LESEN SIE AUCH...
Vermisste Rebecca: Schweigt der tatverdächtige Schwager, um einen Drogen-Deal zu decken?
15-Jährige in Stralsund verschwunden: Suche nach vermisstem Mädchen bislang ohne Erfolg
Schüsse in Beine und Bauch – Polizei sucht flüchtigen Verdächtigen

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren