wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rebecca (15) wird seit über drei Wochen vermisst.

Fall Rebecca: Gefängnis-Insider spricht über tatverdächtigen Schwager - "Wirkt offen und freundlich"

Von News Team - Freitag, 15.03.2019 - 10:04 Uhr

Seit gut drei Wochen ist die 15-jährige Rebecca aus Berlin spurlos verschwunden. Seit zwölf Tagen sitzt ihr Schwager als einziger Tatverdächtiger in U-Haft. Ein Gefängnis-Insider spricht jetzt über das Leben des 27-Jährigen hinter Gittern.

"Bild" nennt den Insider einen "Kenner der Anstalt". Ihm zufolge sitzt Florian R. in Einzelhaft, in einer zwölf Quadratmeter großen Zelle. In diesem Bereich des Gefängnisses landen Beschuldigte, die suizidgefährdet sind, vor anderen Häftlingen geschützt werden müssen oder von potenziellen Mittätern abgeschottet werden sollen.

Der Insasse kam in Hemd und Jogginghose, ganz locker daher. Sein Blick wirkte offen und freundlich. So gar nicht wie ein Mann, der unter Totschlagverdacht steht,

wird der Insider in der Zeitung zitiert.

Schwager bald auf freiem Fuß?


Besuch erhält R. anfangs nur von seiner Anwältin, die mittlerweile Haftbeschwerde, einen Antrag auf ein Haftprüfungstermin, eingelegt hat. Der Verdächtige könnte demnach bald wieder auf freiem Fuß sein. Martin Steltner von der Berliner Staatsanwalt sagte:

Bei einer Haftprüfung entscheidet ein Ermittlungsrichter über den jeweiligen Haftbefehl. Bei einer Haftbeschwerde entscheidet die nächsthöhere Instanz – in diesem Fall das Berliner Landgericht.

Familie steht zum Schwager


Die Polizei hält nach wie vor an der Theorie fest, dass Rebecca einem Tötungsdelikt zum Opfer fiel. Für sie bleibt R. der Haupt-Tatverdächtige. Die Familie steht jedoch zum Schwiegersohn.

Florian macht alles für uns. Er hängt extrem an meinem Mann (…) und würde uns niemals Leid zufügen

, so Rebeccas Mutter im Interview mit "Bunte".

Solange wir nicht hundertprozentig wissen, dass Florian etwas mit Beccis Verschwinden zu tun hat, gilt für uns die Unschuldsvermutung. Das nennt man Familie.

Derweil geht die Suche nach Rebecca weiter. Die Polizei hält sich aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit jedoch bedeckt.

Lesen Sie auch

Fall Rebecca: Welche Rolle spielt ihre Internet-Bekanntschaft? Polizei ist seit Tag 1 informiert

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren