wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tierquälerei - 4 tote Hunde in Wald gefunden

Tierquäler legt 4 Tote Hunde im Wald ab - sie waren zwischen 9 bis 12 Monate alt

Von News Team - Montag, 25.03.2019 - 14:56 Uhr

Vier Hunde verendeten elend und wurden dann im Wald entsorgt. Die Polizei fürchtet, dass der verantwortliche Tierquäler noch weitere Tiere leiden ließ. Mit dem Veröffentlichen der Fotos sollen Menschen gefunden werden, die weitere Angaben zu den toten Hunden machen können.

Hund 1
Polizei MannheimHund 1

Dienstag, 19. März 2019

Wie die Polizei Mannheim berichtet, wurden am Dienstag, den 19. März entlang der Kreisstraße K4122, zwischen Schriesheim-Kohlhof, nahe des Naturfreundehauses, und dem Ortseingang von Heiligkreuzsteinach-Lampenhain die ersten drei Hundeleichen entdeckt. Die Labrador-Schäferhund-Husky-Mischlinge im Alter zwischen 9-15 Monaten waren ungepflegt, hatten verfilztes Fell und lange Krallen. Sie waren nicht gekennzeichnet, hatten keine Tätowierung oder einen Chip. Untersuchungen der Mageninhalte in der Chemischen und Veterinär-Untersuchungsanstalt in Karlsruhe (CVUA) ergaben, dass alle drei Hunde ein und denselben Plastikstoff gefressen hatten. Sie stammen vermutlich alle aus demselben Haushalt.

Hund 2
Polizei MannheimHund 2

Im Video: Wuppertal -Polizei befreit 19 verwahrloste Hundewelpen

Donnerstag, 21. März 2019

Zwei Tage nach den grauenhaften Funden, am Donnerstag, den 21. März befreiten die Polizisten 14 verwahrloste Hunde aus einem Wohnhaus im nördlichen Rhein-Neckar-Kreis. Fünf der Tiere waren noch im Welpenalter. Sie wurden beschlagnahmt und in verschiedene Tierheime gebracht. Ob die toten Hunde aus dem Wald aus diesem Bestand stammen, ist Gegenstand der Ermittlungen. Hierzu ist bereits eine DNA-Analyse der Tiere veranlasst.

Hund 3
Polizei MannheimHund 3

Samstag, 23. März 2019

Am vergangenen Wochenende wurde dann die bislang letzte, vierte Hundeleiche gefunden. Jetzt soll ein Gen-Test zeigen, ob alle vier Hunde miteinander verwandt sind. Weitere Informationen soll ein toxikologisches Gutachten der CVUA Freiburg bringen. Aufgrund der Auffindesituation gehen die Ermittler davon aus, dass die Hunde mit einem Fahrzeug an die verschiedenen Stellen gebracht und unweit der Straße im angrenzenden Unterholz abgelegt wurden.

Hund 4
Polizei MannheimHund 4

Zeugen, die in den Tagen vor dem 19. März verdächtige Fahrzeuge oder Personen zwischen Schriesheim-Kohlhof und Heiligkreuzsteinach-Lampenhain, entlang der K 4122 gesehen haben oder die die Hunde kennen und Hinweise über den Besitzer geben können, werden gebeten, sich bei den zuständigen Behörden zu melden:

  • Polizei Mannheim, Tel.: 0621/174-3045
  • Polizei Weinheim, Tel.: 06201/1003-0
  • Polizei Neckargemünd, Tel.: 06223/9254-0
  • oder jeder anderen Polizeidienststelle.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren