wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Berliner Raser erneut wegen Mordes verurteilt

Tödliches Autorennen auf dem Ku'damm: Berliner Raser erneut wegen Mordes verurteilt

Von News Team - Dienstag, 26.03.2019 - 12:20 Uhr

Drei Jahre nach dem tödlichen Autorennen auf dem Ku'damm hat das Berliner Landgericht am Dienstag (26. März 2019) die beiden Raser erneut wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die erste Verurteilung hatte der Bundesgerichtshof aus formalen Gründen aufgehoben.

69-Jähriger wurde tödlich verletzt

Die Fahrer von zwei Sportwagen, die heute 30 und 27 Jahre alt sind, waren im Februar 2016 mit bis zu Tempo 170 über den Kurfürstendamm gerast, hatten mehrere rote Ampeln überfahren und an einer Kreuzung ein unbeteiligtes Auto gerammt. Der 69-jährige Fahrer starb an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen.

Wegen Mordes waren sie bereits 2017 zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Urteil hatte der Bundesgerichtshof kassiert, weil es darin keinen Beleg für einen Vorsatz - Voraussetzung für eine Verurteilung wegen Mordes - sah.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren