wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Cuxhaven: Trio bittet behinderten Mann um Zigaretten - dann schlagen sie ihn ...

Cuxhaven: Trio bittet behinderten Mann um Zigaretten - dann schlagen sie ihn und rauben ihn aus

Von News Team - Donnerstag, 11.04.2019 - 21:14 Uhr

Cuxhaven (Niedersachsen). Ein 35-jähriger gehbehinderter Mann ist am Dienstagabend an der Ecke Südersteinstraße und Marktplatz von drei jungen Männern geschlagen und ausgeraubt worden. Bei der Attacke forderten die Täter Geld und Zigaretten - und klauten dem 35-Jährigen sogar seine Bekleidung.

Die Tatverdächtigen im Alter zwischen 17 und 21 Jahren konnte die Polizei wenig später in einem Jugendfreizeitzentrum in der Abendrothstraße festnehmen. Unmittelbar nach dem Angriff auf den 35-Jährigen waren sie dorthin geflohen, wo sie randalierten und einen Mitarbeiter verletzten.

Während der Festnahme leistete einer der Tatverdächtigen erheblichen Widerstand und verletzte einen Polizisten schwer. Der Beamte musste ambulant in einer Klinik behandelt werden.

Nach den polizeilichen Maßnahmen durften der 17- und der 21-jährige Tatverdächtige nach Hause gehen. Gegen den 20-Jährigen, der bereits polizeibekannt war, wurde Haftbefehl erlassen.

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren