wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wer kennt die Verdächtige?

Magdeburg: Junge Frau sprüht Hakenkreuz an Moschee-Wand – FAHNDUNG!

Von News Team - Montag, 15.04.2019 - 11:57 Uhr

Die Polizei in Sachsen-Anhalt fahndet nach einer jungen Frau, die wegen Störung der Religionsausübung gesucht wird. Bereits vor gut einem Jahr, am 23. März 2018, soll die Frau die Wand in einer Magdeburger Moschee u. a. mit einem Hakenkreuz besprüht haben. Weil interne Fahndungsmaßnahmen nicht zum Erfolg führten, veröffentlichte die Polizei nun ein Bild der Überwachungskamera, das die Verdächtige zeigt.

Die Frau betrat am besagten Tag gegen 16.30 Uhr in Begleitung eines Mannes die Al-Rahman Moschee in Magdeburg. Im Waschraum, der zur Gebetsvorbereitung dient, soll sie ein Hakenkreuz sowie die Abkürzung "ACAB" ("All cops are bastards", Anm. d. Red.) mit Farbe an die Wand gesprüht haben. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Religionsausübung.

Die mutmaßliche Täterin ist 16-20 Jahre alt, hat eine normale Statur, blonde Haare und eine Brille. Sie war zum Tatzeitpunkt mit einer blauen Kapuzenjacke, blauen Jeans und weißen Turnschuhe bekleidet.

Wer kennt die abgebildete Person oder kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen?

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0391/546-1449 oder jede andere Dienststelle entgegen.

Weitere Fahndungs-Meldungen:
München: Gegen einfahrende S-Bahn gedrückt und getreten - Fahndung nach aggressiven Frauen

Mann wirft Jungen (5) im Einkaufszentrum aus dem 3. Stock in die Tiefe - Lebensgefahr!

Bremen: Mädchen (16) vergewaltigt - Zeugen führen Polizei zum Tatverdächtigen

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren