wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Auswüchse bei zwei Hochzeitsfeiern auf der Straße beschäftigten die Polizei  ...

Duisburg: Schüsse bei Hochzeitsfeier auf offener Straße - Polizei stoppt zwei Autokorsos

Von News Team - Montag, 15.04.2019 - 17:37 Uhr

Verschiedene Straftaten bei Autokorsos anlässlich von zwei Hochzeiten haben am Wochenende die Polizei in Duisburg beschäftigt. In einem Fall fielen Schüsse, im anderen waren ein Pkw ohne Zulassung und mehrere Fahrer ohne Führerschein unterwegs.

Die Beamten stoppten die Autokorsos und leiteten mehrere Strafverfahren ein.

Bei der Feier einer türkischen Hochzeit mit rund 50 Gästen auf offener Straße am Samstagmittag hatten Zeuginnen die Polizei alarmiert, nachdem dort ein Gast mit einer Pistole in die Luft geschossen hatte. Eine Streife rückte aus und durchsuchte mehrere Fahrzeuge und Gäste, konnte jedoch keine Pistole finden, insgesamt zehn Patronenhülsen wurden sichergestellt.

Gegenüber den Beamten zeigten sich die Gäste wortkarg: Obwohl die Polizisten vor Ort mehr als zehn Patronenhülsen auffanden, habe niemand Schüsse wahrgenommen

heißt es in einer Mitteilung der Polizei vom Montag (15. April 2019). Die Ermittler leiteten ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ein.

Wenige Stunden später wurde die Polizei zum nächsten Einsatz bei einer Hochzeitsfeier gerufen: Anwohner hatten sich beschwert, weil auf einer Straße etwa 12 Autos laut Polizei "auffallend langsam" und mit eingeschaltetem Warnblinklicht fuhren, andere Fahrzeuge ausbremsten und ein Hubkonzert veranstalteten. Die Insassen lehnten sich demnach aus geöffneten Fenstern und Schiebedächern.

Auch interessant:

Chaos in Baden-Baden: Hochzeit mit 500 Gästen sorgt für Großeinsatz der Polizei


Bei einer Kontrolle der syrischen Hochzeitsgesellschaft stellte die mehrere Vergehen fest: Der Fahrer eines BMW fuhr bei Rot über eine Ampel, um den Anschluss an den Rest des Autokorsos nicht zu verlieren. Er fuhr den Wagen, ohne einen Führerschein zu besitzen. Drei weitere Gäste waren ebenfalls ohne Fahrerlaubnis, ein Autofahrer außerdem mit einem nicht zugelassenen und unversicherten Pkw unterwegs.

Die Gäste beschwerten sich über den Polizeieinsatz

"Von Einsicht keine Spur", so ein Sprecher der Polizei, "die Beteiligten beschwerten sich vor Ort über den Einsatz der Polizei".

Immer wieder kommt es demnach vor, dass Teilnehmer einer Hochzeitsfeier "unter dem Deckmantel vermeintlicher Brauchtumspflege - wie dem Gebrauch einer Schusswaffe - Straftaten und Ordnungswidrigkeiten" begingen.

"Polizeibehörden gehen konsequent gegen Straftäter und Verkehrssünder vor - so auch in Duisburg", heißt es vonseiten der Polizei.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren