wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Flixbus-Fahrerin schaut Film während der Fahrt - und greift empörten Fahrgas ...

Flixbus-Fahrerin schaut Film während der Fahrt - und greift empörten Fahrgast an

Von News Team - Donnerstag, 02.05.2019 - 14:08 Uhr

Das Busunternehmen Flixbus ist vor allem für seine unschlagbaren Preise bekannt. Doch was ein Fahrgast aus Zürich Mitte April während einer Fahrt in die Schweiz hat erleben müssen, erschreckt jeden: Auf dem Weg von Augsburg nach Zürich steckte sich die Busfahrerin plötzlich Kopfhörer in die Ohren, schaltete das Handy ein und fing an, einen Film zu schauen.

Florian K., der direkt hinter der Fahrerin saß, griff nach seinem Handy und machte ein Foto von der Situation. Als die Frau jedoch das Klickgeräusch seiner Handykamera hörte und bemerkte, dass sie fotografiert wurde, rastete sie völlig aus: Sie drohte K., die Polizei zu rufen, zeigte ihm vor den Augen aller anderen Fahrgästen den Mittelfinger und schlug auf seinen Oberschenkel.

Am nächsten Tag schrieb K. Flixbus an. Doch eine Reaktion des Unternehmens blieb aus. Erst als RTL auf die Geschichte aufmerksam wurde, erklärte sich Flixbus bereit, über den Fall zu sprechen. „Das Foto zeigt sehr eindeutig, dass die verantwortungsvolle Rolle des Fahrers nicht erfüllt wurde, und entsprechend wurde die Fahrerin von uns gesperrt“, teilte ein Sprecher mit.

Schon ein einige Male in der Vergangenheit kursierten in den sozialen Medien Videos, in denen zu sehen ist, wie Flixbus-Mitarbeiter während der Fahrt mit ihren Handys beschäftigt sind. Eine Aufnahme zeigt einen Fahrer, der bei Tempo 100 auf seinem Handy tippt. Flixbus verweist darauf hin, dass solche Situationen aber Einzelfälle darstellen, und dass die Fahrer oft kontrolliert werden.

Fahrgast K. findet die Situation aber trotzdem enttäuschend: „Man fühlt sich ein bisschen wie ein Schlachtvieh“, sagt er im Gespräch mit RTL. „Man wird auch ruppig angesprochen, man muss in den Bus reingehen und dann ist man quasi in der Macht von dem Busfahrer. Das ist kein gutes Gefühl“. Ihn wird Flixbus in der nahen Zukunft wohl nicht mehr als Fahrgast begrüßen dürfen.

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt aber auch Fahrgäste die übertreiben! In FB hatte jemand gepostet, ähnlich wie hier. Nur übersehen hatte die Person dabei, da der Bildschirm zur Rückfahrkamera gehörte, und das diese nicht nur mit dem Rückwärtsgang funktioniert.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
ja und wenn du mit dem Auto auf der Autobahn fährst drängt dich der Flixbusfahrer von der Autobahn und wenn du dich mit der Autonummer und der Fahrzeit beim Flixbusunternehmen beschwerst bekommst du noch nicht einmal eine Antwort
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren