wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bei einem Ausflug mit der Kita stürzte ein kleiner Junge in ein Regenrückhal ...

Wolfsburg: Kleinkind (1) fällt bei Ausflug mit Kita in Wasserbecken - und stirbt

Von News Team - Donnerstag, 02.05.2019 - 17:33 Uhr

Zwei Wochen nach einem tragischen Unfall bei einem Ausflug mit seiner Kita-Gruppe ist ein eineinhalb Jahre alter Junge in Wolfsburg gestorben, so die Polizei am Donnerstag (2. Mai 2019). Das Kleinkind war in der Nähe eines Spielplatzes in ein Regenrückhaltebecken gestürzt.

Zwei Erzieherinnen zogen das Kleinkind aus dem Wasser, leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte. Der Junge wurde ins Klinikum Wolfsburg gebracht, wo er der Polizei zufolge am 29. April starb.

Im Video:

8-Jähriger nach Unfall verstorben

Der Junge soll sich auf dem Spielplatz im Ortsteil Nordsteimke von den anderen elf Kindern aus seiner Gruppe entfernt haben, die mit vier Betreuern unterwegs war, und zu dem nahe gelegenen Becken gelaufen sein, wie die "Wolfsburger Allgemeine" (WAZ) berichtet. Das Wasserbecken ist demnach an der tiefsten Stelle etwa 20 Zentimeter tief.

Ermittlungen gegen Erzieherinnen

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat laut Polizei ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung in Verbindung mit einer Verletzung der Aufsichtspflicht gegen die Aufsichtspersonen eingeleitet. Dies sei in solchen Fällen so üblich, betonen die Ermittler, die die Umstände des Unglücks überprüfen.

Die vier Erzieherinnen der Kita, die bei dem Ausflug dabei waren, stehen seit dem Vorfall unter Schock, schreibt die WAZ. Sie haben demnach seit dem Unglück ihre Arbeit nicht wieder aufgenommen.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren