wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Im Serengeti-Park Hodenhagen haben Löwen (Symbolfoto) einen Pfleger angegrif ...

Löwenangriff im Serengeti-Park Hodenhagen: Tierpfleger (24) bei Attacke in Gehege schwer verletzt

Von News Team - Samstag, 04.05.2019 - 13:55 Uhr

Im „Serengeti-Park“ im niedersächsischen Hodenhagen ist ein Pfleger am Samstagvormittag (4. Mai 2019) von zwei Löwen angegriffen worden. Der schwer verletzte Mann, bei dem es sich um einen erfahrenen Pfleger handeln soll, wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Universitätskrankenhaus nach Hannover geflogen, berichtet die "Bild".

Zu dem Angriff soll es gegen 10 Uhr gekommen sein, als im hinteren Bereich des eingezäunten Löwengeheges gerade die Fütterung der Tiere begonnen hatte.

Ein erfahrener Pfleger soll sich der Zeitung zufolge zeitgleich mit zwei kastrierten männlichen Löwen in dem nicht für Besucher einsehbaren, hinteren Gehege aufgehalten haben. Plötzlich sollen ihn die Tiere attackiert und schwer verletzt haben.

Ein Kollege konnte die Tiere einsperren

Ein Kollege des Mannes bemerkte den Angriff. Es gelang ihm, die beiden Löwen von dem 24-jährigen Pfleger wegzubewegen und einzusperren.

"Wir sind total schockiert"

„Wir sind total schockiert, dass es zu diesem Vorfall gekommen ist", zitiert die "Bild" eine Sprecherin des Serengeti-Parks. "Es darf zu keinem Zeitpunkt passieren, dass Mensch und Tier sich in einem Gehege aufhalten. Warum es dazu kommen konnte, werden wir klären".

Besucher waren demnach nicht gefährdet. Das Gehege, in dem es zu dem Angriff kam, befindet sich in einem Bereich, wo Besucher nicht mit ihren Autos oder einem Bus des Parks vorbeifahren.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren