wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Fall Maddie McCann: Deutscher Pädophiler Martin Ney im Visier von Scotland Y ...

Fall Maddie McCann: Deutscher Pädophiler im Visier von Scotland Yard

Von News Team - Sonntag, 05.05.2019 - 12:20 Uhr

2007 verschwand die dreijährige Madeleine McCann im portugiesischen Praia da Luz spurlos. Mit Hochdruck suchten die portugiesische und die britische Polizei nach dem Mädchen, doch auch zwölf Jahre später wird es immer noch vermisst. Nun ermittelt Scotland Yard gegen einen deutschen Pädophilen. Der 48-jährige Verdächtige sitzt seit 2012 in Haft.

Darüber berichtet die britische Zeitung „The Sun“. Dem Bericht zufolge hatte der ehemalige portugiesische Ermittler Gonçalo Amaral vergangene Woche in einer australischen Sendung bekannt gegeben, dass die Polizei seit einiger Zeit eine mögliche Verbindung von Martin Ney mit dem Fall überprüft. Der gebürtige Bremer soll sich in Portugal gut ausgekannt haben und einem Phantombild von Madeleines Entführer aus dem Jahr 2013 sehr ähnlich aussehen.

Pädophiler seit 2012 in Haft

Ney, der auch als „Maskenmann“ und „schwarzer Mann“ bekannt ist, wurde am 27. Februar 2012 unter anderem wegen dreifachen Mordes zulasten von Kindern zu lebenslanger Haft verurteilt. Sein erstes Opfer, ein 13-jähriger Schüler, tötete er 1992. Weitere Morde folgten in den Jahren 1995 und 2001, auch zwei tot aufgefundene Kinder 1998 und 2004 könnten Opfer des Deutschen gewesen sein.

In einer neuen Netflix-Serie, die den Fall McCann thematisiert, wird über einen maskierten Pädophilen mit ausländischem Akzent berichtet. Im Frühling 2007 soll er Kinder unter anderem in Praia da Luz angesprochen und mindestens ein Mädchen nachts in ihrem Bett aufgesucht haben. Ob es sich bei dem Mann um Ney handelt, macht die Serie allerdings keine Angaben.

Ende der Ermittlungen in Sicht?

Auf Anfrage der „Sun“ wollten sich weder Scotland Yard noch die McCanns zu den Ermittlungen äußern. Eine Person aus dem inneren Kreis von Kate und Gerry McCann teilte jedoch mit, die Polizei könnte den inhaftierten Pädophilen derzeit untersuchen: „Es haben in der Vergangenheit Ermittlungen gegen Ney stattgefunden, also könnten sie ihn doch im Visier haben.“

Der „Sun“ zufolge sollen die britischen Ermittler von „Operation Grange“, die sich seit 2013 mit den Fall McCann beschäftigt, bereits in Kontakt mit deutschen Behörden gewesen sein. Im Moment würden sie überprüfen, ob Ney zur Zeit von Madeleines Verschwinden in der Algarve gewesen sein könnte. Laut Gonçalo Amaral stünden die Ermittler einem Abschluss der Recherchen nahe.

IM VIDEO | Unbekannte Details: „Maddie McCann lebt“

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren