wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Wissen Ihre Angehörigen, was Sie sich wünschen??
Wissen Ihre Angehörigen, was Sie sich wünschen??Foto-Quelle: Jeanette Dietl - Fotolia

Wissen Ihre Angehörigen, was Sie sich wünschen??

Versicherungen Marion Wickermann Maklerbüro

Es ist ein allseits gängiges Konzept, welches wahrscheinlich auch schon jeder an sich selbst beobachten konnte: wir weichen der Konfrontation mit dem Tod aus und verdrängen jegliche Gedanken an ihn. Wer will sich zu Lebzeiten auch schon gern mit einem solchen Thema befassen?

Doch genau dieses Verhalten stellt uns vor viele Probleme und ungeklärte Fragen, wenn es dann tatsächlich zum Ernstfall kommt. Welche Blumen sollen das Grab zieren? Welche Musik soll auf der Trauerfeier gespielt werden? Gibt es persönliche letzte Wünsche? Und welche Art der Bestattung ist eigentlich im Sinne des Verstorbenen?

Deshalb ist es wichtig solche Entscheidungen schon zu Lebzeiten zu treffen, damit die persönlichen Details einer Trauerfeier, die für die Angehörigen meist die letzte intensive Möglichkeit darstellt Abschied zu nehmen, nicht zufällig ausgesucht werden und ganz im Sinne des Verstorbenen bleiben.

Dieses Thema ist zwar für jedermann unangenehm und fordert viel Überwindung, jedoch können so die Hinterbliebenen in vielen Entscheidungen ein wenig entlastet werden. Gleichzeitig ist dies auch für den Verstorbenen ein Weg seine eigenen Vorstellungen und letzten Wünsche festzuhalten.

„Wir bestimmen nicht wie und wann unser Weg endet, aber wir können Vorsorge treffen.“ (Stephan Neuser, Geschäftsführer des Bestatterverbandes NRW)
Die Festlegung Ihrer individuellen Bestattungswünsche gehört bei mir zur Beratung mit dazu und die notwendigen Formulare dazu drucke ich Ihnen gerne aus und bin auch beim Ausfüllen behilflich. Dieser Service gehört mit zu meiner Beratung in Sachen Sterbegeld, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Ihr letzter Wille zählt

Passend dazu hat die Monuta auf ihrer Website speziell ein sogenanntes „Scenarium“ zum kostenlosen Download bereit gestellt. Mit diesem Formular im Stile eines Fragebogens können Angaben über Art und persönliche Gestaltungselemente der Trauerfeier gemacht und so den Angehörigen Anhaltspunkte geliefert werden, mit denen sie die Beerdigung nach den Vorstellungen des Verstorbenen gestalten können. Dieses einfache Formular ausgefüllt zum Stammbuch oder Testament gelegt, entlastet ihre Lieben in der Trauer und schafft große Zufriedenheit, weil die Trauernden wissen, daß sie genau ihre Wünsche erfüllen.

Beratungstermine und Angebote und die gratis Formulare bekommen Sie gerne auf Anforderung von mir!

Schreiben Sie mir eine Email oder rufen Sie an! Ich freue mich auf Sie!

Ihre Versicherungsmaklerin
Marion Wickermann

Email: info@sterbegeldversicherungen-preisvergleich.de
Tel.: 0 23 62 - 60 62 850

Termine nach tel. Vereinbarung!, 46284 Dorsten auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

5 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
News Team
Wer sich vor der Beratung noch einmal umfassende Informationen zu den Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht durchlesen möchte, wird in unserem Artikel zum Thema Patientenverfügung fündig:
https://www.seniorbook.de/patientenverfuegung
Versicherungen Marion Wickermann Maklerbüro
Danke für die Informationen!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kein nettes Thema aber als ehemalige Bankangestellte möchte ich das Thema mal zum Anlass nehmen nachzudenken. Zu meiner Zeit gab es noch anonyme Sparbücher. Meine "germanischen Kunden" hielten diese alle geheim vor den Angehörigen weil Zitat "wenn meine Frau das weiss dann ist das Geld weg" oder "wenn mein Mann weiß ist alles weg" oder die Kinder nehmen alles . Anders die italienischen Kunden . Die kamen so um die 60 mit den Kindern (oder gewünschten Erben" und baten diesen alles zu erklären falls ihnen was passiert und haben alles geregelt. Bei den italienischen Kunden bekamen nach deren Tod jene Angehörigen das Geld von dem des der/die Besitzer/in wollte. Bei den germanischen bekam das Geld DIE BANK nach deren Ableben. Weil anonym war die Bank nicht verpflichtet bei Todesfall zu melden und kassierte selbst. Also liebe Leute, denkt darüber nach und regelt was ihr zu regeln habt solange ihr es noch könnt.
Versicherungen Marion Wickermann Maklerbüro
Das stimmt schon, aber gerade bei diesem Thema bekomme ich hinterher - wenn alles geregelt wurde - oft ein "Danke" von den Kunden. Das ist wohl auch die Erleichterung, alles geregelt zu haben
Und DANKE für die positive Aussage im Text
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Versicherungen Marion Wickermann Maklerbüro
Danke für den Klick bei "Lesenswert" Auch Versicherungsmaklerinnen sind nur Menschen und als solcher freue ich mich über eure Klicks
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren