Geld anlegen - aber wie?
Geld anlegen - aber wie?Foto-Quelle: Gina Sanders - www.Fotolia.com

Geld anlegen - aber wie?

Versicherungen Marion Wickermann Maklerbüro

Wie soll man denn richtig sparen? Oft hat sich der Sparer aufgrund von Werbung oder ansprechenden Werbeflyern für eine Sparform entschieden und schon kurze Zeit danach heißt es z.B.: “Der Goldpreis sinkt” oder “Rentieren sich Lebensversicherungen überhaupt” oder “Der Wert ihres Aktienpaketes ist um 40 % gesunken”. Und dann? Dann passiert leider oft folgendes: Gold wird zu Höchstpreisen angekauft und in Krisenzeiten verkauft oder gute alte Versicherungsverträge mit guten Garantiezinsen werden gekündigt oder die Aktien werden trotz geringerem Wert verkauft …. . Die Ergebnisse sind bei allen Anlagen gleich – Verluste. Charles Henry Dow, einer der Erfinder des bekannten Dow-Jones-Indexes hat mal gesagt: “Niemand, der Getreide anbaut, gräbt die Saat nach zwei Tagen wieder aus, um zu sehen, ob sie aufgegangen ist. Viele Anleger dagegen wollen mittags ein Konto eröffnen und abend den Gewinn kassieren”. Da ist wohl ein Körnchen Wahrheit dran – oder?

Leider kann ich auch nicht in die Zukunft schauen, aber ein paar Tipps kann ich aufgrund jahrelanger Erfahrung schon geben.

Ständiges Wechseln von Versicherungsverträgen bringt Sie nicht wirklich weiter. Wenn Ihnen einige Jahre nachdem Sie eine Versicherung mit Fondshintergrund abgeschlossen haben von dem gleichen Berater geraten wird, diese Versicherung zu kündigen und durch eine andere zu ersetzen, sollten Sie nachdenklich werden. Natürlich auch, wenn ein anderer Berater Ihnen das rät . Vor einigen Jahren war das Produkt doch top – oder?? In der Regel kann man die hinterlegten Fonds ohne Kosten switchen (wechseln), so daß Sie auch ohne gleich zu kündigen von einer z.B. spekulativen Anlage in weniger schwankende Fonds wechseln können.

Auch bei Gold bringt überstürztes Handeln nichts. Wie schon in anderen Blogs erwähnt, empfehle ich eine Streuung des Kapitals, denn so verteilen Sie das Risiko auf viele unterschiedliche Bereiche.

Mit einem Durchschnittseinkommen sind Sie sicher erst einmal gut beraten, sich die geförderten Versicherungsprodukte genau anzusehen und Edelmetalle oder Immobilien wären hier die nächsten Schritte.

Und vor allem, halten Sie durch, wenn Sie sich für ein Versicherungsprodukt entschieden haben. Nur dann profitieren Sie von dem Zinseszins-Effekt und erhalten auch den Schlußüberschussanteil. Und vor allem bietet Ihnen keine mir bekannte Anlage eine lebenslange Rentenzahlung. Oder möchten Sie sich ab z.B. ab 70 nichts mehr leisten, weil dann Ihr Sparguthaben vom Sparbuch verbraucht ist oder das Fondsguthaben weg ist?? Sie sichern sich mit dem regelmäßigen Sparen/Vorsorgen einen entspannten und glücklichen Ruhestand und müssen dann hoffentlich nicht jeden Euro zweimal umdrehen. Die anderen Sparformen, an die man immer drankommt, werden doch in der Regel für irgendwelche Reparaturen oder Urlaube verbraucht, auch wenn es ganz anders gedacht war – oder?!?! Es lohnt sich für Sie, vielleicht mal eine Anschaffung o.ä. zu verschieben und die monatliche Zahlung fortzuführen.

Und: Jedes aufgeschobene Jahr fehlt Ihnen am Ende!

Kinder, die heute geboren werden haben nach Statistiken zur Hälfte die Chance, 100 Jahre alt zu werden. Da bekommen Rentenversicherungen mit lebenslanger Rentenzahlung doch eine ganz andere Gewichtung!

Unterstützen Sie Ihre Kinder und halten Sie diese an, mit Aufnahme einer Erwerbstätigkeit auch mit der Vorsorge anzufangen. Vielleicht sponsern Sie den Vertrag sogar zu Beginn noch etwas, um die jungen Leute zu unterstützen. Bei Interesse rechne ich Ihnen gerne den Unterschied im Ablauf aus – z.B. einmal Sparbeginn mit 20 und einmal mit 30 oder 45. Oder Sie lesen einfach meinen Blogbeitrag mit dem Titel: Sparen ab 20, 30 oder erst ab 45???

Ein ganz wichtiger Punkt beim Sparen ist natürlich auch der Zweck desselben. Möchte ich für meinen Urlaub sparen? Möchte ich mir später eine Immobilie kaufen? Möchte ich meinen Ruhestand absichern? Brauche ich ein Polster, um plötzliche Ausgaben/Reparaturen bezahlen zu können?

Ja, ja, ja, ja …..

Und für alle Zwecke gibt es passende Vorsorgeformen.

Als Versicherungsmaklerin helfe ich Ihnen mit unverbindlichen Beratungsgesprächen die für Sie passende Vorsorge zu finden.Dazu stehen mir viele unterschiedliche Versicherer und auch viele unterschiedliche Bausparkassen und Banken zur Seite, aus denen wir nach Ihren Wünschen die passenden Produkte herausfiltern können.

www.ass-compare.de, 46284 Dorsten auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen