Anlagestrategien
Anlagestrategien

Anlagestrategien

Bentlage & Pflugmacher

Fragen, die uns oft gestellt werde, sind z.B. Wie finde ich gute Aktien, Beteiligungen, Fonds..? etc. pp. Hierzu gibt es eine unzählige Produktauswahl, die hier genannt werden könnte. Auch unter "Leser fragen"..., wie z.B. im MERKUR bekannt.

Die Antworten sind meistens für den Fragesteller enttäuschend, denn sie lautet: Kommt drauf an Und zwar auf die Anlagestrategie.

Das Problem ist: die meisten Anleger habe gar keine. Sie wollen einfach nur ihr Geld anlegen und sind auf der Suche nach den entsprechenden Anlageprodukten, in die sie ihre Ersparnisse stecken können. Immobilien z.B. werden nicht im Context mit Geldanlagen betrachtet. Immobilien als Anlage sind bekannt (war schon bei den Eltern so..).Von Aktien, Fonds, ETF's, etc., was es alles so gibt (natürlich im weißen Kapitalmarkt), lassen wir lieber die Hände, denn damit ist ja schon Nachbar & Co. reingefallen.

Leider funktioniert erfolgreiche Vermögensvermehrung so nicht. Und falls doch, dann höchstens weil der Faktor Zufall im Spiel ist. Warum es so elementar wichtig ist, eine Anlagestrategie zu haben?
An Hand folgendem Beispiel wird es vielleicht deutlicher:
Ersetzen wir die Frage nach den „guten Produkten“ einfach durch die Frage nach einem „guten Auto“. Also: „Wie finde ich ein gutes Auto?“, Antwort: „Kommt drauf an, was ich will.“

Mit gutem Grund, wenn man sich überlegt, wie man üblicherweise bei der Suche nach einem Auto vorgeht und wieviel Zeit hierfür investiert wird.

- Wofür wird das Fahrzeug gebraucht? (Stadtfahrten, Langstrecken Spaßauto, Winterauto... etc.)
- Wie viele Leute müssen darin Platz finden? (Familie, Single...etc.)
- Sollen Lasten transportiert werden können? (Taxi, Kleintransporter...etc.)
- Kosten: Was darf das Auto im Unterhalt kosten? (Leasing, Finanzierung, Versicherung...etc.)
- Ist es ein Zweit-, Drittf-, Dienstfahrzeug?
- Wie lange soll der Wagen gefahren werden?
- Gebraucht- oder Neufahrzeug?
- Ausstattung und Optik ?

Für eine Familie werden am Ende garantiert andere Modelle zur Auswahl stehen, als für eine(n) Alleinstehende(n). Fehlendes Interesse beim Autokoauf? Das können wir bestimmt verneinen.

Bei den Anlagestrategien sieht es meinstens nach mehr oder weniger "Kriegsführung" als Strategie aus.
Das gleiche Prinzip gilt auch bei der Geldanlage: die Produktauswahl sollte nicht am Anfang, sondern am Ende des Entscheidungsprozesses stehen. Und sich ganz natürlich und logisch ergeben, wenn zuvor alle anderen strategischen Entscheidungen getroffen sind. Nützliche Werkzeuge (z.B. Bücher, Presse, Filme und vieles mehr) Diese zu verstehen und zu wissen, wie sie wann wirken, ist die Lösung von Ursache und Wirkung.

Beispiele Leseranfragen
FAZ - Alternative Anlagetipps

"Willst du dich am Ganzen erquicken, so muß du das Ganze am Kleinsten erblicken".
(Johann Wolfgang Goethe)
Homepage mit kostenlosen Downloads

82319 Starnberg auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen