Erbschleicherei
ErbschleichereiFoto-Quelle: © Butch - www.Fotolia.com

Erbschleicherei

Kester-Haeusler-Stiftung

"Pflegst du noch oder hast du schon geerbt?“ Dieser Satz von Prof. Dr. Volker Thieler verdeutlicht das deutschlandweit vorherrschende Phänomen der Erbschleicherei.

Menschen docken sich vor allem an ältere, hilfsbedürftige Menschen an, denen ein Ansprechpartner fehlt, verdrängen Familie und engste Freunde und plötzlich verschwinden Vermögensgegenstände, Bargeld, Schmuck. In den meisten Fällen wird sogar das Testament geändert, die eigenen Kinder werden zu Gunsten des Erbschleichers oder der Erbschleicherin enterbt. Natürlich gibt es aber auch viele Erbschleicherfälle innerhalb der Familie, in denen Kinder die anderen Geschwister benachteiligen.

Eine häufige Erbschleichersituation ist auch, dass ein neuer Lebenspartner die Kinder aus erster Ehe schädigt. Informieren Sie sich auf unserer Seite über aktuelle Erbschleicherfälle und die Methoden der Erbschleicher. Wir geben Ihnen umfassende Tipps, wie Sie Erbschleicher sofort erkennen, wie Sie sich gegen sie wehren, vor ihnen schützen und wie Sie sich verhalten sollten. Diese Seite wird von der Kester-Haeusler-Stiftung gefördert und gibt Ihnen eine erste Hilfestellung an die Hand. Sie können sich über aktuelle Urteile und Entscheidungen informieren.