Sterbegeldversicherung als finanzielle Entlastung trauernder Angehöriger
Sterbegeldversicherung als finanzielle Entlastung trauernder AngehörigerFoto-Quelle: Gina Sanders - Fotolia

Sterbegeldversicherung - die bessere Alternative zum Sparbuch

Beitrag von wize.life-Nutzer

"Das Geld für die Beerdigung liegt auf meinem Sparbuch" sagte Vater früher. - Das hat funktioniert! Heute? Sparbuch? Nach Paragraph 90 SGB XII beträgt das "Schonvermögen" 1.600 Euro bei Hilfe zum Lebensunterhalt und 2.600 Euro bei Grundsicherung im Alter und Erwerbsminderung. Als Alternative empfehlen die BAFIS-Vorsorgeexperten in Halle (Saale) eine Sterbegeldversicherung. Die Sterbegeldversicherung bietet gegenüber alternativen Sparformen den Vorteil, dass sie nicht zum verfügbaren Vermögen zählt und die Auszahlung nach steuerfrei erfolgt. Die BAFIS Vorsorgeexperten in Halle (Saale) empfehlen die Sterbegeld-Versicherung der Monuta als Bestattungskosten-Vorsorge weil der erfahrene Sterbegeld-Versicherer seinen Kunden bundesweit monatliche Beitragszahlung oder Zahlung per Einmalbeitrag, auch ohne Gesundheitsprüfung, anbietet. Auch Kinder können den Beitrag bis 8.000 Euro Versicherungssumme für ihre Eltern zahlen, ohne dass diese unbedingt davon wissen müssen. Zum Online-Rechner mit Online-Sofortabschluss-Möglichkeit:

www.monuta.de