wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Digitaler Wandel erfasst die Haushaltskasse: Wir werden bald das Bargeld abs ...
Digitaler Wandel erfasst die Haushaltskasse: Wir werden bald das Bargeld abschaffenFoto-Quelle: © grafikplusfoto - www.fotolia.de

Digitaler Wandel erfasst die Haushaltskasse: Wir werden bald das Bargeld abschaffen

Von News Team - Samstag, 11.10.2014 - 17:23 Uhr

Fahrkarten und Hotels, in Tankstellen und Onlineshops bezahlen viele von uns längst mit Kreditkarte oder EC-Karte. Nur selten ist man wirkloich noch angewiesen auf Münzen und Scheine. Und auch damit könnte es bald vorbei sein. Höhere Sicherheit, bessere Kontrolle, weniger Schwarzgeld - all das spricht für eine Abschaffung des geliebten Bargelds.

Digitales Bares ist noch mehr Wahres

Nur Bares ist Wahres: dieser Spruch hält der digitalen Wirklichkeit nicht mehr Stand. Geldkarte oder geladene Smartphones sind genauso geldwert wie Münzen oder Scheine. Schweden ist eines der ersten Länder, die den digitalen Fortschritt konsequent auf den Zahlungsverkehr umlegen und das Bargeld ganzabschaffen will.
Vieles spricht für die neuen Technologien: sie bieten mehr Sicherheit und Kontrolle, auch für den Staat im Kampf gegen Schwarzgelder und Schattenwirtschaft. Ist bargeldloser Verkehrt eigentlich ehrlicher?

Nach der D-Mark verschwindet auch der Zehner

Vielen weinen aus Nostalgiegründen der D-Mark noch heute hinterher. Und dann steht schon der nächste Schlag ins Kontor an: Es gibt gar kein Geld mehr zum Anfassen, nicht einmal den ungeliebten Euro. Was ich nicht anfassen kann, existiert nicht? Schlechte Zeiten für Haptiker. Zeitungen weg, Geld weg. Alles im digitalen Rachen gelandet (wenigstens gäbe es noch Pfeilspitzen als Alternative).

Können und wollen Sie sich eine Welt ohne Bargeld vorstellen?

28 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und so langsam,....bekommen Tauschbörsen mehr und mehr Zulauf.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bargeld soll bleiben! Inzwischen hatten sie ja neue Zehner gedruckt.Ich zahle viel bar, weil jede Kartennutzung Gebühren kostet
Das stimmt ja nun nicht. Es gibt genügend kostenlose Kartenangebote.
welche?
So etliche Internetbanken bieten Kontoführung+Karten gratis an. Bei manchen allerdings diverse Bedingungen wie Mindestgeldeingang, Guthaben, Aktivität und so. Mag hier keine Einzelwerbung betreiben.
Amazon?oder Payback?sind die sicher?
Meinst du Paypal?
Sicher ist letztlich gar nix. Etwas Vorsicht is da schon immer angebracht. Gehören allerdings beide zu den sehr bekannten und häufig genutzten Plattformen und das wohl weil bewährt.
Payback-Karten nehm ich nich mehr an, da werden nur Daten gesammelt und wozu auch immer benutzt dann.
zu PayPal bin ich mißtrauisch.Zu Recht?
Ich hab persönlich da kaum Erfahrung, aber hab noch keine Klagen gehört. Is eher noch sicherer, als bei jedem Kauf Kreditkartennummern bzw. Kontodaten durchs Netz zu senden
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Seit ich vor einigen Jahren von dieser irrsinnigen Idee gehört habe, das Bargeld könnte abgeschafft werden, zahle ich verstärkt, und nun erst recht alles in bar.
Und ich werde mich so notfalls bis zum allerletzten Moment gegen den bargeldlosen Zahlungsverkehr wehren.
Ich hoffe aber, dass genug Menschen ebenfalls diese Kartenzahlung boykottieren, weil meines Erachtens nur so die Abschaffung des Bargeldes verhindert werden kann.
Denn wenn wir kein Bargeld mehr haben, dann sind wir endgültig rundum überwacht und kontrolliert und können keinen freien Schritt mehr tun.
das werden wir eh schon überall kontrolliert
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Bitte schaut Euch bei youtube den Film an:
"Gib mir die Welt plus 5 Prozent" eines fiktiven Fabian.
Darüber sollte hier diskutiert werden!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Nein, niemals! Das wird auch wohl nie kommen. Dagegen sprechen die Kosten, die z. B. ein Cent Betrag bringen würde denn auch der müsste mit Karte bezahlt werden. Oder, das wurde schon mal angedacht, dass nur volle Zahlungsmittel, also ab einem Euro im Handel verwendet werden sollen.
DAS KÖNNTE ANGESTREBT WERDEN, DENN DANN KANN DER HANDEL AUF EINEN RIESENGEWINN RECHNEN.
Denn es wird immer AUFgerundet, niemals ABgerundet!
wie bei netto-Märkten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja und irgendwann laufen wir noch nackt durch die Gegend.
Und dann, sind wir dann wieder am Anfang angekommen?
Dann zahlen wir mit "Hinkelsteinen"
Ich dachte Adam und Eva hatten noch kein Zahlungsmittel
Ich denke Äpfel und Feigenblätter, Rippchen wurden auch gerne von den Damen genommen
Und was bevorzugten denn die Herren? Vermutlich ein Wildschwein...
Cornelia, das wird nicht verraten.
Das find ich jetzt unfair
Wenn ich das jetzt schreibe, schmeisen die mich raus.
Ei isch verrat doch nix
Ja ja und dann...
... isch bin ganz Ohr...
Wir Männer waren doch schon immer Genießer das zeigt sich doch auch darin wie die Bezeichnungen der schönsten Dinge einer Frau sogar international sind. Der Franzose kennt z.B. die Bezeichnung "Olive".
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Peter Leopold
Bald...weiß ich nicht. Aber der Zeitpunkt kommt so sicher wie das Amen in der Kirche. In den Staaten macht man sich schon verdächtig, wenn man bar zahlt...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren