wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Geldvernichtung

Ist Erben unterbesteuert? Oder Arbeit überbesteuert?

Von News Team - Sonntag, 31.05.2015 - 16:41 Uhr

Unter anderem Peer Steinbrück meint, dass Erbe zu gering besteuert sei. Bei 250 Milliarden, die jährlich vererbt werden, sind 5% mehr oder weniger Steuern schon eine schöne weitere Einkunftsquelle des Staates, die man beispielsweise in Entwicklungshilfe stecken könnte. Zudem sei es ein Fehler, dass Kapitalerträge mit geringeren Steuern belastet würden als Arbeit.

Reichtum (nur) durch Erbe?

Etwas zweifelhaft ist die Aussage, dass man fast nur noch durch Erben wohlhabend werden könne. Durch Arbeit sei dies nur noch schwer möglich. Das war immer schon schwer möglich und das sollte sich auch nicht ändern. Heute kommt als weiterer Zugang zu - manchmal unverhofftem - Reichtum immer öfter das Erben dazu. Dies mit weiteren Steuern zu belegen, würde nicht nur die Freude der Erben reduzieren, sondern vor allem die Motivation der Nachlassgeber untergraben. Arbeit muss sich lohnen können. Und Erben muss Freude bereiten können.

Mehr zum Thema

12 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was mit einem Erbe geschaffen wurde, wurde von bereits versteuertem Geld geschaffen.
Dies bedeutet, dass die Erben derjenigen, die sich alles lebenslang vom Munde abgespart haben, um etwas zu schaffen, nocheinmal zu Kasse gebeten werden.
Dies finde ich unverhältnissmäßig. (Vorausgesetzt, die Steuern wurden auch im Inland gezahlt)
Der Staat brauch immer MEHR Geld, damit er es wieder Sinnlos aus dem Fenster werfen kann. (Siehe Sendungen von Mario Barth, G7 Gipfel, Bezahlung der mind. 5 U-Boote nach Israel...).

Der Staat sollte sich mehr auf seine Ausgaben,- und nicht auf seine Einnahmen-Seite besinnen.
Aber ein Erbe in der Höhe, welches besteuert wird/werden soll, ist nicht durch ehrliche Arbeit entstanden, sondern (fast) immer durch Ausbeutung Anderer.
Und auch Renten sind "Ersparnisse", die ein zweites Mal besteuert werden.
hi jörg,
ich weis, was du damit meinst. gut, dass wir nicht wissen, wieviel SCHWARZES geld existiert.
stimmt, aber nicht nur die renten, sondern auch zB die mehrwertsteuer ist so eine steuer. alles nocheinmal von bereits versteuertem eingezogen. beachtlich,- nicht wahr ?.
und wenn man dann noch bedenkt, dass, wo wir doch ein sooo reiches land sind, jeder bundesbürger mit etwa 31000 € beim staat in der kreide steht, sind wir wohl doch nicht so reich. aber: immer hinaus mit den millionen.....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja ich finde die Grenzen für Erbschaft- und Schenkungssteuer sind zu niedrig.
M.E. ist es auch verfassungswidrig, dass auf Kapitalerträge nur 25% pauschal gezahlt werden, auch wenn der Anleger sonst einen höheren Steuersatz hat.
Ansonsten finde ich es schon richtig, alle Arten von Einkünften (also auch Arbeitslohn) gleich zu besteuern.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also ich bin dafür das Gehälter erst ab einem brutto verdienst ab 45.000/Jahr besteuert werden sollten ... sozialgaben okay das ist ja auch für einen selbst von vorteil. Dann könnte sich der kleine Mann was leisten und die reichen eh! In Monaco z.b. gibt es meines Wissens keine Einkommensteuer
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Möchte mal behaupten durch Arbeit reich zu werden ist fast nicht mehr möglich! Entweder man handelt mit irgendwelchen Dingen oder der Reiche hat andere ausgebeutet und sich das Geld in die Tasche gesteckt!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Geerbte ist bereits versteuert, weil es mal erarbeitet wurde, wann auch immer. Selbst wenn es sich um ein Haus von Siebzehnhunderttobak handelt, es muss Instand gehalten werden. Das kostet auch und kann letztlich nur aus dem Einkommen, welches bekanntlich versteuert wird, getätigt werden und ist deshalb nicht mehr zu besteuern. Auch Firmenerben sollten nicht beteuert werden, weil sie sich meist das Geld nciht aus den Rippen hauen können, Arbeitsplätze müssen erhalten werden, Firmen brauchen Innovation, Erneuerung etc. Das kostet und zwar nicht wenig.
Löhne und Gehälter sollten nur mit max. 10% besteuert werden, für Entgelte bis ca. 4000,00 € nur mit einem, dann gestaffelt bis 100.000,00 €. Dann eben besagte 10%. Politiker scheinen nicht zu begreifen, dass 'der Markt' besser floriert, wenn die Leute Geld in der Tasche haben und dann auch die Reichen im Lande bleiben, hier ihr Geld ausgeben und Steuern bezahlen, als eben abzuhauen. Herr Krichhoff hatte zu Frau Merkels erstem Wahlsieg genau das vor. Er war dann nicht mehr erwünscht. Leider! Geiz und Abgrabschen ist wohl doch geil.
bin voll Deiner Meinung liebe Renate...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Finde ich auch zweifelhaft. Man kann auch durch Bankraub, Politikerkarriere und DSDS reich werden
Ne halbe Million...ist das nichts ?
Richtig.
Tja...sagen wir mal den Meisten. Einem offenbar Schwerkriminellen aber wohl nicht.
Wie macht man DAS denn ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Man sollte das Thema Erbschaftsteuer kommplett streichen was geht dem Staat das an nichts , er hat sich schon zu lebzeiten an die bereichert die dafür gearbeitet haben. wenn jemand über Jahre dafür gearbeitet hat und eine Firma aufgebaut hat und bestimmt keine 40 Stunden Woche hatte , hat darauf kein fremder auf irgendwann Anspruch sowas ist in meinen Augen vom Staat Diebstahl aber gut da ist ja er Klasse drin den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Und wenn das so sein muss wenigsten was sinnvolles mit passieren würde , aber nee das Geld verschwindet in ein dunkles Loch bei Herrn Schäuble und die Kohle ist Futsch . Und keiner weis was damit passiert .
so seh ich das auch... Thoma und Waltraud...
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn man bedenkt. dass für alles das man erbt bereits Steuern bezahlt wurden.. im Normalen Fall selbsterverständliches Recht ist,z.B. von seinen Eltern zu erben.. dürfte für nichts mehr Steuer bezahlt werden.. für alles wurde bereits Steuer bezahlt. auch für einen eventuellen Geldbetrag.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren