wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Geld bleibt liegen

Deutsche lassen Riester verrotten

Von wize.life-Nutzer - Donnerstag, 23.07.2015 - 23:33 Uhr

Bei der Riester-Rente lassen sich laut einem Zeitungsbericht Millionen Sparer Fördergeld vom Staat entgehen. Dies berichtete die„Süddeutsche Zeitung“ am Montag unter Berufung auf eine Auswertung der Deutschen Rentenversicherung (DRV).

Das hätte sich der ehemalige Arbeitsminister Walter Riester nicht gedacht, dass die von ihm erfundene staatlich bezuschusste private Altersvorsorge einfach links liegen gelassen wird. Millionen Deutsche ignorieren die Fördergelder vom Staat einfach – und machen nichts oder schöpfen den Bonus vom Fiskus nicht aus.

Viele Riester-Verträge ruhen

Die „Süddeutsche Zeitung“ kam drauf als sie die Zahlen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) analysierte. Dabei beruft sie sich auf einen schon im April vorgelegten Bericht der DRV. Die Zahlen sind zwar für das Jahr 2011, 2015 dürfte es jedoch nicht grundsätzlich anders aussehen.

mehr unter vorunruhestand.de

Mehr zum Thema

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Diese Riesterrente war und ist eine Mogelpackung und bürokratisches Monster, wie alles seit Hartz4 und so. Nutzniesser sind letztlich wieder Versicherungen und Banken sowie deren Vermittler und Vertreter.
Bürokratisches Monster - ja, Nutznießer ist auch der Versicherte ... ich habe vier Kinder und bekomme neben der Grundzulage auch noch Kinderzulage. Ich wäre doch blöd, das zu verschenken.
Schön, wenn du konkret bei 4 Kinderzulagen noch einen Nutzen erkennen kannst.
Ob allerdings die sicher niedrige Rendite nach Abzug aller Gebühren bzw. Kosten gegenüber einer freien Anlageform wirklich vorteilhaft ist, wäre selbst in diesem Fall noch zu prüfen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren