wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Jeder Mensch hinterlässt digitale Spuren im Internet, die in der Regel den T ...

Das Netz vergisst nicht - darum sollte der Digitale Nachlass geregelt werden

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 23.02.2016 - 14:49 Uhr

Hand aufs Herz: Wer hat sein Testament heute bereits gemacht und dabei seine digitalen Daten mit berücksichtigt? Viele sind es nicht, hat der Branchenverband Bitkom in einer Studie festgestellt: Demnach haben 93 Prozent der deutschen Internetnutzer ihren digitalen Nachlass nicht geregelt. Dabei leben selbst die über 50-Jährigen (wie die nachfolgende Grafik zeigt) inzwischen zum großen Teil online, pflegen mehr digitale Freundschaften als persönliche und verwalten wichtige Verträge und Dokumente überwiegend digital. Wir alle korrespondieren längst lieber via Whats-App, SMS und E-Mail anstatt über die gute alte Briefpost. Wir haben Profile auf Seniorbook, facebook, Xing, LinkedIN und anderen Plattformen. Wir kaufen und verkaufen auf ebay und Amazon und anderen online-Shops.

Internetnutzung nach Altersgruppen
Statisches BundesamtInternetnutzung nach Altersgruppen

Im Netz existiert man erstmal weiter


Was die meisten nicht bedenken: All das bleibt nach unserem Tod bestehen. Schon heute ist das Netz voll mit Daten und Fotos von Millionen Verstorbener. Das wird einem besonders krass bewusst, wenn eine nahestehende Person verblichen ist und man trotzdem einige Wochen später die Aufforderung einer Social Media-Plattform bekommt: „Gratuliere ... zum Geburtstag!“

Die häufigsten Aktivitäten im Netz.
Die häufigsten Aktivitäten im Netz.

Umso wichtiger ist es da, einmal kurz in sich zu gehen. Denn der digitale Nachlass lässt sich regeln. Dafür sollte man aber wissen, wie und was konkret daran geregelt werden kann. Und da gibt es zwei unterschiedliche Fälle.

Digitaler Nachlass als Erbe

Zum einen ist man Erbe und hat die Pflicht, sich um den ererbten digitalen Nachlass zu kümmern, mit allen rechtlichen und finanziellen Folgen, wenn man das unterlässt.

Eigener Digitaler Nachlass

Zum anderen gilt es den eigenen digitalen Nachlass zu regeln. Je mehr man im Netz unterwegs ist, desto mehr gibt es da zu tun und zu beachten, damit nach dem eigenen Tod die Pietät gewahrt bleibt und Erben und Angehörige nicht noch mit unnötigen Kosten und viel Arbeit belastet werden.

Lesen Sie unsere einzelnen Beiträge zum Digitalen Nachlass und lernen Sie Schritt für Schritt die wichtigsten Dinge, die zu dem Thema wissen sollten.

Hier geht´s weiter zum Thema "Das ist der digitale Nachlass".

Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren