Achtung Dynamic Priceing! - In diesen Märkten steigen abends die Preise
Achtung Dynamic Priceing! - In diesen Märkten steigen abends die Preise

Achtung Dynamic Priceing! - In diesen Märkten steigen abends die Preise

News Team
Beitrag von News Team

Ein deutscher Großhändler führt ab sofort das sogenannte Dynamic Priceing ein. Das bedeutet, dass die Preise steigen, wenn es spät wird. Diese Märkte sind betroffen!

Wie die Wirtschafts Woche berichtet, hat das Unternehmen Lekkerland im schwäbischen Aalen und in Hamburg Bergedorf sein neues Filialkonzept „Frischwerk“ für Tankstellen vorgestellt. Teil des Konzepts sind elektronische gesteuerte Preisschilder. Dadurch können die Preise für bestimmte Warengruppen nach 22:00 verändert werden, um spätere Kunden stärker zur Kasse zu bitten.

Dieses Prinzip wird Dynamic Pricing genannt und funktioniert nach dem einfachen Grundsatz: steigt die Nachfrage, steigen die Preise. Für Tankstellen bedeutet das, dass die Preise ab dem Moment anziehen, an dem die anderen Läden und Supermärkte ihre Türen schließen. Der Preis für Dosenbier kann dann von 99 Cent am Morgen bis auf 1,39 Euro um 23:12 Uhr steigen.

Eine Unternehmenssprecherin erklärte, dass noch nicht klar sei, welche Produkte genau Lekkerland in den Filialen mit wechselnden Preisen nach 22:00 Uhr verkaufen will. Der Test soll demnächst beginnen und über einige Monate laufen.

Lasst euch nicht verarschen: So spart ihr im Supermarkt richtig Geld