wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Hartz IV: Ab 2019 gibt es mehr Geld

News Team
12.09.2018, 17:01 Uhr
Beitrag von News Team

Ab Januar 2019 sollen Hartz-IV-Bezieher 8 Euro mehr pro Monat erhalten. Aber wie verhält sich der Regelsatz eigentlich im Vergleich zu Preisen, etwa für Lebensmittel?

Mehr zum Thema

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Fast jeder Arbeitsfähige kann in Deutschland einen Job bekommen. Deshalb ist mein Mitleid bei solchen Hartz IV-Empfängern begrenzt, wenn sie sich über die Höhe des geschenkten Geldes beklagen.
  • 16.09.2018, 14:15 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Guten Morgen Elmar W.,
seit langem bin ich diese Art von Beamtenarroganz von Ihnen gewohnt. Leben Sie doch nur mal 3 Monate von 700 € im Monat, abzüglich der Miete, Strom-, Heiz-, Wasser- und Neben-Kosten was bleibt dann noch zum Leben übrig? Zu erst das Hirn einschalten und darüber nachdenken was man schreibt und nicht gedankenlos etwas von sich geben!
  • 13.09.2018, 10:31 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Vollkommen auskömmlich im Sinne der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts und des dadurch ergangenen Regelbedarfs-Ermittlungsgesetzes..
  • 12.09.2018, 20:23 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Gerade bei den Armen die im Schnitt um die 700 € haben ist das nicht einmal 1 % bei knapp über 2 % Inflation. Armut wird verfestigt, sie rutschen immer mehr in Not. Wo sind den die Ganzen Linken, Grünen und Sozis die immer tönen wir müssen die Sätze anheben? Nein im Gegenteil, die Bedarfsliste mit ihren gemauschelten Sätzen bleibt ein Betrug am Bürger. Allein die höchsten Strompreise in Europa werden schon nicht vom Regelsatz gedeckt. Milliarden für Betrüger in der EU bis hin zur Maffia die zweistellige Millionenbeträge über die Agrarsubvention erhalten. Immer noch Steuervermeidung von Großkonzernen mit politischer Unterstützung. Milliarden für nicht berechtigte Fremde in unserem Land und natürlich die Besoldungslisten unserer Politmarionetten. Da ist die SB-Kasse immer gefüllt. Sie wundern sich auch noch wenn immer mehr sich abwenden von diesen Selbstbedienern und die undemokratischen Parteien bei uns und in der EU Zulauf haben wie beim Schlussverkauf. Wo der Normalbürger erkennt da sind diese sogenannten Eliten zu dumm um zu begreifen. Die Erkenntnis am Ende wird schmerzhaft sein.
  • 12.09.2018, 17:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren