wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rosenküchlein

Rosenküchlein

Von wize.life-Nutzer - Samstag, 06.09.2014 - 22:30 Uhr

http://fals schnell ein Besuch kommt..

Rosenküchlein


300g Weizenmehl
5 Eier
1/4l Milch
2EL. Zucker
1/2 TL. Salz
1Päckchen Vanillezucker
Zum Ausbacken: Pflanzenfett
Zum Bestreuen: Puderzucker

Und so werden sie gemacht:
Weizenmehl, Eier, Zucker, Milch, Salz und Vanillezucker werden zu einem glatten Teig verrührt. Das Roseneisen vorher in Fett kurz erhitzen, dann in den Teig und von hier gleich wieder in das 180° Grad heiße Pflanzenfett tauchen.
Man darf das Eisen nicht zu tief in den Teig eintauchen, sonst schießt der Teig über das Eisen und die gebackenen Rosen können nicht abfallen.
Nach etwa 15-20 Sekunden erhält man das kunstvolle Gebäck.
Die Rosenküchel aus dem heißen Fett nehmen, mit Hilfe eines Kochlöffels vorsichtig vom Eisen lösen und auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.
Die knusprigen „Rosen“ werden mit Puderzucker bestreut und serviert.
Früher wurden die Roseneisen vom Dorfschmied angefertigt.

Mehr zum Thema

2 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wo gibt's denn solche Roseneisen, Christine?
das meine hat mir mein Mann vor ca 20 Jahren selbst gemacht
habe aber schon gehört das es bei uns schon die Wirtin vom Kloster Weltenburg verkauft hat..
wenn du willst kann ich einmal nachfragen
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren