Mandarinen-Quark-Kuppel
Mandarinen-Quark-Kuppel

Mandarinen-Quark-Kuppel

Beitrag von wize.life-Nutzer

Wiener Biskuit:
25 g Butter
2 Eier
75 g Zucker
75 g Mehl
1/2 TL Backpulver
1 1/2 EL Kakaopulver

Butter zerlassen und wieder etwas abkühlen lassen. Eier mit Zucker schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Kakao darübersieben. Die noch flüssige Butter zugeben und alles vorsichtig vermischen. In eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte Springform streichen.
Bei 180 Grad (vorgeheizt) ca. 20 Min. backen. Aus der Form nehmen und abkühlen lassen.

Füllung:
2 Dosen Mandarinen (Abtropfgewicht à 175 g)
6 Blatt weiße Gelatine
120 ml Mandarinensaft
60 g Zucker
1 Pr. Zimt
400 g Magerquark
1 unbehandelte Zitrone
400 ml Sahne
1 P. Vanillezucker
100 g Löffelbiskuit
Orangenlikör zum Tränken
nach Belieben einige grobzerkleinerte Baiserstückchen

Eine Schüssel, Durchmesser ca. 23 cm, mit Öl auspinseln und möglichst faltenfrei mit Klarsichtfolie auskleiden.
Evtl. Tortenboden auf den Durchmesser der Schüssel zuschneiden.

Gelatine in kaltem Wasser 5 Min. einweichen. Mandarinen abtropfen lassen (einige Mandarinensegmente zum Verzieren beiseite stellen) und Saft auffangen. 120 ml davon mit Zucker und Zimt erhitzen. Gelatine ausdrücken, im warmen Saft (nicht mehr kochend!!!) gut auflösen und abkühlen lassen. Kurz vor dem Festwerden in den Quark geben, abgeriebene Naturzitronenschale zufügen und alles kräftig unterrühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter die Quarkcreme heben. Mandarinen vorsichtig unterziehen.

Die Löffelbiskuits mit reichlich Orangenlikör beträufeln und halbieren.
Mandarinencreme schichtweise mit den Löffelbiskuits und den Baiserstückchen in die Schüssel füllen (sh. Fotos). Tortenboden ebenfalls mit Orangenlikör tränken, auf die Creme legen und leicht andrücken. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und durchkühlen lassen.
Kuppel auf eine Kuchenplatte stürzen und evtl. mit Mandarinen und Pistazien verzieren (sh. Foto).

Tipp: Wenn Kinder mitessen anstelle von Orangenlikör Orangensaft zum Tränken verwenden!
Anstelle des Wiener Biskuits kann man auch normalen Schokoladenbiskuit nehmen.

Gutes Gelingen!