wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Dienen Miniröcke, schöner Schmuck und rote Lippen nur dem Genuss oder auch d ...

Dienen Miniröcke, schöner Schmuck und rote Lippen nur dem Genuss oder auch der Konjunktur?

Sonja Bissbort
28.02.2014, 10:28 Uhr
Beitrag von Sonja Bissbort

Leonard Lauder, Chef des Kosmetik-Konzerns Estée Lauder, hat diesen Zusammenhang mit dem so genannten Lippenstift-Index beschrieben: Nach dem 11.9.2001 schoss der Lippenstift-Absatz seines Konzerns für ihn erst einmal völlig unerklärlich nach oben. Einzige Erklärungsmöglichkeit: die Krise. Der deutsche Kosmetikerverband fasste dies später in die Worte: "Der Lippenstift ist ein persönliches Wohlfühlutensil. Es ist ein Stück Luxus, das man sich immer leisten kann." Wenn also kein Geld für mehr Luxus da ist, dann wenigstens Farbe für die Lippen.

Je roter die Lippen, desto roter Dax und Dow?

Nun, es gibt noch andere weiche Indikatoren. Zum Beispiel die Länge der Röcke. Lange Rocksäume signalisieren die Gefahr einer Rezession. Miniröcke hingegen verheißen wirtschaftlichen Aufschwung. Ökonomen haben diesen Zusammenhang erstmals in den 1920er Jahren entdeckt. Die Goldenen Zwanziger in Deutschland ließen die Rocksäume kürzer werden, die Weltwirtschaftskrise längte sie.

Reine Spekulation? Das Institut für Demoskopie in Allensbach hat diesen doch eher seltsam anmutenden Zusammenhang in einer Studie untersucht und belegt gefunden. Wie man dies plausibel machen kann? Zum Beispiel so: Läuft alles gut, hat man keine größeren Sorgen, gibt eine Frau sich gelöster und zieht legere Kleidung vor. Beunruhigt die wirtschaftliche Lage, drückt sich die ernste Stimmung in seriöserer, dem Ernst der Situation also adäquater Kleidung aus.

Was dies alles mit schönem Schmuck zu tun hat?

Frauen, nicht nur deutsche im Übrigen, lieben ihn. Und dieser ist in der Regel teurer als ein Lippenstift. Schenkt Man(n) also Schmuck, dann bereitet er "frau" nicht nur eine Freude und kurbelt nicht nur die Wirtschaft in Deutschland an. Sondern er gibt ein klares Signal für die Konjunktur: alles bestens! Wir wissen, Psychologie ist der wichtigste Wirtschaftsfaktor weltweit. SIcherlich auch im Jahr 2014.

Also, meine Herren, entdecken Sie die Macht des Schmuck-Index und einen neuen ökonomischen Zusammenhang für beste neue Nachrichten "Happy wife - happy life - happy economy":

Schenken Sie Schmuck, auch wenn das für Sie irrational ist und Sie die Liebe einer Frau zum Schmuck nicht wirklich verstehen!

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren