Mirabellenmarmelade mit Amaretto und Rosmarin

Beitrag von wize.life-Nutzer

Mirabellenmarmelade mit Amaretto und Rosmarin

1/1: Foto von juliabäcker
Drucken In mein Kochbuch Empfehlen Fotos hochladen

Wird zubereitet
Zutaten
1000 g Mirabellen
500 g Gelierzucker, 1:2
3 EL Amaretto, ca.
1 Zweig/e Rosmarin, ca., frisch
1 Zitrone(n), den Saft
Portionen Auf meine Einkaufsliste
Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe
Die Mirabellen waschen und halbieren, entkernen, eventuell nach dem Entkernen kurz überbrühen. Dann pürieren, je nach Geschmack flüssig oder mit etwas mehr Konsistenz.
Das Ganze dann in einen großen Topf füllen, den Gelierzucker und den Zitronensaft dazugeben, ebenso den Amaretto. Das Ganze etwa eine Stunde durchziehen lassen.
Es kommt sehr auf den Reifegrad der Mirabellen an, wie süß sie sind. Da muss man selbst abschmecken, ob man mehr Zitrone oder mehr Amaretto dazu haben will.

Jetzt auch noch den frischen Rosmarinzweig dazugeben und alles aufkochen lassen. Dabei immer umrühren und probieren, ob es schmeckt.
Man kann nach Geschmack noch mehr Rosmarin dazugeben. Der Zweig muss dann wieder herausgenommen werden und auch eventuell verloren gegangene Rosmarinnadeln müssen aus der Marmelade gefischt werden.
Ich lasse es dann nochmal aufkochen und fülle die Marmelade dann in vorbereitete Twist-Off-Gläser. Vorher Gelierprobe machen. Die Gläser verschließen und auf den Kopf stellen, nach etwa 15 Minuten wieder umdrehen. Nach dem Erkalten kann man die Marmelade genießen.
Die Masse mit einem Kilo Mirabellen ergibt etwa 5 Gläser à 220 ml. Man kann das Rezept problemlos vervielfältigen und mehr Mirabellen verarbeiten.
Diese Marmelade schmeckt superlecker, auch wenn man sie ohne Brot isst.

Mehr zum Thema