KLASSISCHE CHEESEBURGER
KLASSISCHE CHEESEBURGERFoto-Quelle: Eigen

KLASSISCHE CHEESEBURGER

Beitrag von wize.life-Nutzer

Manchmal verlangen die einfachsten Sachen die größte Sorgfalt im Detail. Für die Herstellung von Burgern gilt dies mit Sicherheit.
Sie werden Hackfleisch, das Sie abgepackt in einer Schaumstoffschale gekauft haben, nicht so leicht in weiche, saftige, wohlschmeckende Burger verwandeln können.
Der beste Schnitt für Burger ist aus der Schulter, deren Muskeln einiges zu tun haben, wenn das Rind auf der Weide oder dem Futterplatz herumläuft. Sirloin ist ebenfalls eine gute Wahl, da es aus einer Gegend nah an der stark beanspruchten Hüfte stammt.
Hackfleisch am besten frisch vom Metzger kaufen.
Unerfahrene Griller neigen dazu, diese Wölbung mit dem Grillwender herunterzudrücken.
Tun Sie das nicht! Sie drücken damit nur den Fleischsaft und das Fett heraus und bekommen trockene, bröselige Pattys. Die Lösung besteht darin, jedes Patty etwas einzudrücken, wenn das Fleisch noch roh ist. Drücken Sie mit dem Daumen oder Rücken eines Teelöffels eine etwa 2½ cm breite flache Vertiefung in die Mitte jedes Pattys. Wenn sich das Patty dann auf dem Grill zusammenzieht, hebt sich die eingedrückte Stelle, und am Ende erhält man eine schöne, ebene Oberfläche – perfekt zum weiteren Belegen.

ZUBEREITUNGSZEIT: 10 Min.
GRILLZEIT: 8–10 Min.
Für die Pattys
650 g Rinderhackfleisch aus der Schulter (Fettanteil 20%), vorzugsweise frisch vom Metzger durchgedreht
2 EL fein gewürfelte weiße Zwiebel
2 EL Ketchup
1 EL Dijon-Senf
½ TL Worcestersauce
½ TL getrockneter Oregano
grobes Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 Burger-Brötchen, aufgeschnitten
2 EL weiche Butter
4 dicke Scheiben Greyerzer Käse
4 Blätter Kopfsalat
60 g geschnittene Salz-Dillgurken (Glas)
Ketchup (nach Belieben)
ZUBEREITUNG
1. In einer großen Schüssel die Patty-Zutaten mit ½ TL Salz und ¼ TL Pfeffer behutsam vermengen. Mit angefeuchteten Händen aus der Hackfleischmasse vier lockere, 2½ cm dicke Pattys mit einem Durchmesser von etwa 10 cm formen. Dabei das Fleisch nicht zu stark zusammendrücken oder kneten, sonst werden die Pattys beim Grillen hart. Mit dem Daumen oder Rücken eines Teelöffels eine etwa 2½ cm breite flache Vertiefung in die Mitte der Pattys drücken. Dadurch wölben sie sich während des Grillens nicht und garen gleichmäßig. Pattys bis zum Grillen kalt stellen.
2. Den Grill für direkte mittlere bis starke Hitze (200–260 °C) vorbereiten.
3. Den Grillrost mit der Bürste reinigen. Pattys auf beiden Seiten leicht salzen und pfeffern, die Schnittflächen der Brötchen mit weicher Butter bestreichen. Pattys über direkter mittlerer bis starker Hitze bei geschlossenem Deckel 8–10 Min. grillen, bis sie halb durch (medium) sind, dabei einmal wenden, sobald sie sich leicht vom Rost lösen lassen (falls Flammen hochschlagen, die Pattys vorübergehend über indirekte Hitze legen). In den letzten 2 Min. auf dem Grill je 1 Scheibe Käse auf den Pattys schmelzen lassen. 1 Min. vor Ende der Garzeit die Brötchen-mit der Schnittfläche nach unten über direkter Hitze rösten.

4. Zwischen den Brötchenhälften je 1 Salatblatt, 1 Patty und Dillgurken anrichten und die Burger sofort mit Ketchup servieren.

Mehr zum Thema