wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Waffeln mit Kirschkompott
Waffeln mit KirschkompottFoto-Quelle: (C) 2014 (Angela Müller), all rights reserved

Buttermilchwaffeln mit Kirschkompott

Beitrag von wize.life-Nutzer

Für die Waffeln
250 ml Buttermilch
250 g Mehl
125 g Butter
50 g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 TL Backpulver
4 Eier
(event. Puderzucker)

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier gut schaumig rühren. Mehl und Backpulver löffelweise unter die Butter-Eiermasse geben, die Buttermilch solange zugeben, bis ein glatter Teig entsteht.
Waffeln backen - und wenn gewünscht mit Puderzucker bestreuen.

Für's Kirschkompott
1 kg Kirschen
150 g Zucker
20 g Speisestärke
200 ml Rotwein (oder Kirschsaft)
50 ml Wasser
1/2 Zimtstange
(event. Vanillezucker)

Die Kirschen waschen und entsteinen. In einem Topf das Wasser mit dem Zucker erhitzen - bis sich der Zucker aufgelöst hat, Den Wein (Kirschsaft), die Kirschen, und den Zimt hineingeben, aufkochen lassen, und bei geringer Temperatur etwa 20 Minuten garen.
Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und das Kompott damit binden. Nach Geschmack mit Vanillezucker süßen.
Wer möchte, kann auch noch Sahne dazu reichen.

Guten Appetit.....

Mehr zum Thema

6 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn Du alles zusammenrühst wir es nie schaumig. Eier trennen, dann erst die Eidotter mit Zucker schaumig rühren und nichts weiter, dann die restlichen Zutafen dazu geben. Das Eiweiß steif schlagen und zum Schluß unter die Teigmasse heben. Dann wird das was.
Loey - Danke für deinen ergänzenden Tipp
Ich bin einfach davon ausgegangen, dass jeder bäckt die genaue Vorgehensweise kennt.
Bei mir gelingt es aber auch, wenn ich die Eier nicht trenne.
Probiers mal wird luftiger und fluffiger.
Ich werd's nochmal probieren...... Wobei der Unterschied bei Waffeln nicht sooo groß ist, wie bei Eierkuchen.
Wenn Du Eigelb und Zucker als erstes schaumig rührst., wird 1,. der Zucker besser aufgelöst und 2. die Waffeln werden lockerer. Eischnee zum Schluß untergehoben verstärkt das noch.
iss ja gut - ich koche und backe seit fast 50 Jahren, und bis jetzt hat es noch jedem geschmeckt ......... auch wenn die Waffeln mal nicht suuuper fluffig sind
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren