wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Tiefkühlgemüse versus Wochenmarkt
Tiefkühlgemüse versus WochenmarktFoto-Quelle: © Visions-AD - www.Fotolia.com

Tiefkühlgemüse versus Wochenmarkt

News Team
Beitrag von News Team

Praktischer ist Tiefkühlkost alle mal - man spart sich waschen, schneiden, schälen. Aber auch gesünder ? Laut Focus Online jedenfalls.

Ergibt ja auch Sinn, das frisch geerntete Gemüse wird schockgefrostet und verpackt, damit bleiben alle Vitamine und Nährstoffe erhalten. Nur auftauen, in Pfanne, Topf oder Offen erhitzen und ruck-zuck hat man eine Vitaminbombe auf dem Tisch.

Allerdings:
Wenn wir unser Grünzeug auf dem Markt kaufen unterstützen wir damit die regionalen Bauern - aber es ist nur halb so gesund und auch deutlich teurer.

Wo und wie kauft Ihr Euer Gemüse? Sparsam und gesünder oder solidarisch unterstützend?
Mehr zum Thema

116 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Im Sommer habe ich fast alles Frische aus dem Garten. Bei meinen Radtouren kaufe ich in Hofläden ein oder ich hole Frisches aus dem Supermarkt, dann schaue ich, dass es aus der Region ist oder zumindest aus deutschen Landen. Den Gefrierschrank nutze ich nur für alles, was ich von meiner eigenen Ernte nicht selbst aufessen kann - das gibt es dann im Winter. Für mich ist Rohkost und sehr Frisches wichtig, ich bin Vollwertköstlerin.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich habe einen kleinen Garten. Das was ich nicht anbaue, kaufe ich bei einem mittleren Bauernhof, der dynamisch-biologisch bewirtschaftet wird. Ich kaufe nur saisonal und nicht an Weihnachten Erdbeeren! Tiefkühlgemüse v:erwende ich nur in äußersten Fällen, wenn ich sonst nichts zur Hand habe.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich kauf frisch oder Tiefkühlware je nach dem. Spinat, Suppengemüse oder auch mal Spargel kauf ich gefroren. Von Biogemüse halt ich nix ist zu teuer und schmeckt oft nicht und wenn man was verkaufen will schreibt man Bio drauf. Der Biobauer hat seine Felder an der meist befahrende Autostrasse hier in der Gegend lecker Bio.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Also ich muss sagen ich esse solange das Gemüse aus meinem eigenen Garten solange ich erntenkann,wenn nicht, so gibt es bei uns einen Wochenmarkt und zwar täglich .Dort gibt es zwei bis drei ältere Damen und Herrn die sich so etwas dazuverdienen müssen bei denen kaufe ich
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kaufe mein Gemüse im Supermarkt, oder beim Gemüsehändler.
Ob das nun ungesünder ist als "Bio", wage ich zu bezweifeln. Viele
Biobauern düngen genauso wie "normale" Landwirte. Wenn ich eines Tages sterbe, wird es wohl nicht an den normalen Lebensmitteln gelegen haben!!! Bio-Ware ist reine Geldschneiderei, aber wer's braucht??!!!!
Also das ist ja wohl der größte Schmarrn den ich je gehört habe. Da ich selber Bio Bauer war, weiß ich von was ich spreche. Welcher Bio Bauer düngt denn? Mist höchstens, aber alles andere ist verboten und wird, zumindest bei uns in Österreich streng geahndet. Ich wurde dreimal jährlich, unangemeldet kontrolliert. DAS Problem, dass sich bei der Bio Landwirtschaft eröffnet, ist die Vermarktung durch Großkonzerne, die enormen Preisdruck auf die Bauern ausüben!. Bei Wochenmärkten in Grossstadtnähe ist es oft fraglich ob dort Bauernware oder Grossmarktware zu haben ist.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich lasse mir wöchentlich eine Bio-Kiste bringen, in der Gemüse, Obst, Brot und Käse enthalten ist. Fleisch kaufe ich beim Bauern direkt vom Hofladen.
Manchmal kaufe ich jedoch auch Tiefkühlkost aus dem SuperMarkt dazu, wenn die Menge nicht ausreicht, z.B. wenn ich Besuch bekomme. Außerdem versuche ich auch, regionale Angebote zu nutzen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich liebe einen Einkaufsbummel auf dem Markt, frisch und direkt vom Erzeuger--wenn ich es einrichten kann und wenn ich die Vorbereitungszeit beim Kochen habe. Ansonsten greife ich zum Tiefkühlgemüse, was eher in den Wintermonaten geschieht. Saisongemüse gibt es aber immer frisch vom Markt oder beim Erzeuger. Ich habe allerdings das Glück in einer Gegend zu wohnen wo das Erzeugerangebor groß und gut erreichbar ist.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Zum Teil haben wir Gemüse im Gewächshaus, ansonsten kaufe ich es beim Obst - Gemüsehändler ein
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Aus dem eigenen Garten immer noch am besten
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich finde das Toll wenn Mann und Frau voll viel Vertrauen hat zum Erzeuger aber manche Leute müssen eben entscheiden zwischen Vertrauen und Kohle in der Kasse. Die Anzahl der Vitamine ist dabei jetzt nicht sooo Wichtig.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren