KAFFEE-BBQ-SOSSE
KAFFEE-BBQ-SOSSEFoto-Quelle: Eigen

GRILLSAUCEN MIT KAFFEE / LIMETTEN-AIOLI

Beitrag von wize.life-Nutzer

KAFFEE-BBQ-SOSSE FÜR 4 PERSONEN

Kaffee als Gewürz? Wer ein Grill-Event plant, wird kaum als Erstes an Kaffee denken, allenfalls vielleicht an den Espresso nach dem Essen. Doch den besonderen Pfiff gibt Kaffee einem Grill-Event, wenn er von Anfang an dabei sein darf: Kaffee besitzt Röst- und Nussnoten und kann Spuren von Vanille und Nelke, Rauch-, Pfeffer- und Karamellaromen enthalten. Damit ist Kaffee nicht bloß ein Getränke- Grundstoff, sondern auch eine faszinierend vielseitige Gewürz- Beimischung. Pur eignen sich weder aufgebrühter Kaffee noch Pulver oder Bohnen besonders gut zum Würzen des Grillguts. Erst die Mischung macht’s:
ZUTATEN
80 ml starker Kaffee
1 Chilischote
200 ml Ketchup
50 g Zucker
2 EL Weinessig
2 cl Whisky
3 EL Honig
Hacken Sie die Cilischote fein. Ob Sie die Kerne entfernen, hängt von der gewünschten Schärfe und Ihrem persönlichen Geschmack ab.
Geben Sie die Chili mit allen übrigen Zutaten in einen Topf und lassen Sie alles auf kleiner Flamme und unter ständigem Rühren aufkochen.
Nach etwa 15 Minuten erhält die Masse die typische Konsistenz einer angedickten, zähen Barbecue- Soße. Bei Bedarf können Sie sie mit etwas Salz abschmecken.
Die Barbecue-Soße können Sie zwar, ähnlich wie Ketchup, auf das fertige Grillgut auftragen; geschmacklich wie optisch ist es aber besser, Sie tragen die Soße mit einem Pinsel schon während der letzten paar Grill- Minuten auf.
Der Zucker karamellisiert dann an der heißen Oberfläche des Fleisches und gibt ihm den typischen Glasur- Glanz.
Aber Achtung: Allzu lange sollten Sie das Fleisch nach dem Einpinseln nicht mehr auf dem Grill lassen, sonst verbrennt der Zucker, was nicht nur ungesund ist, sondern auch nicht gut schmeckt.

KAFFEE-WÜRZÖL

Die vielfältigen Kaffeearomen sind fettlöslich; wer Kaffee in sein Gewürzrepertoire aufnehmen möchte, kann sich mit einfachen Mitteln ein Würzöl zubereiten, das in Gesellschaft von Fisch, Gemüse und hellem Fleisch optimal zur Geltung kommt.
Zerstoßen Sie 50 Gramm Kaffeebohnen in einem Mörser. Geben Sie die zerstoßenen Kaffeebohnen in 300 Milliliter leicht erhitztes (nicht kochendes!) Olivenöl, und lassen Sie die Mischung einen Tag lang ruhen. Am nächsten Tag gießen Sie das Öl durch einen Filter oder ein feines Sieb in ein geeignetes Fläschchen – fertig ist ihr Kaffee-Öl zum Würzen Ihres Grillguts.

LIMETTEN-AIOLI FÜR 8 PERSONEN

ZUTATEN
2 Bio-Limetten
2 Eier
3 Knoblauchzehen
400 ml Rapsöl
100 ml gutes neutrales Öl
1/2 TL Senf
je 1 Prise Salz und frisch gemahlener
Pfeffer
ZUBEREITUNG
Reiben Sie die Schale der Limetten sehr fein ab. Sie benötigen 3 TL grünen Abrieb – die weißen Bestandteile der Schale sind bitter und für die Aioli ungeeignet.
Schälen und hacken Sie den Knoblauch sehr fein und geben Sie ihn in ein hohes Trinkglas, dessen Boden nur ein wenig größer ist als die Spitze Ihres Pürierstabs.
Fügen Sie nun das Öl, die Eier, Senf, den Saft der Limetten, Salz, Pfeffer und den Limettenabrieb hinzu. Führen Sie den Pürierstab bis zum Boden des Glases und schalten Sie ihn ein.
Bewegen Sie ihn zunächst nicht weiter; wenn sich die Bestandteile am Boden des Glases zu binden beginnen, ziehen Sie ihn langsam nach oben. Schalten Sie den Pürierstab aus, wenn alle Bestandteile zu Mayonnaise geworden sind.
Wichtig: nehmen Sie kein Ölivenöl, die Aioli wird sonst bitter.