Graubündner Capuns mit Bündnerfleisch gefüllt (Schweiz)
Graubündner Capuns mit Bündnerfleisch gefüllt (Schweiz)Foto-Quelle: Eigen

Mangold: Das vergessene Gemüse

Beitrag von wize.life-Nutzer

Jetzt ist Saison, bis ca. September wird er noch geerntet.
Ich kann mich als Kind noch gut erinnern, so richtig war das bei mir nicht der Renner.
Bis ich eines Tages in Italien ein ein tolles Gericht essen durfte:
Rigatoni-Mangold-Auflauf mit Pancetta und Käsekruste.
Von da an habe ich mich mit diesem Gemüse beschäftigt und ging auf die Suche von außergewöhnlichen Rezepten und rund ums Mittelmeer wurde ich fündig.
Vor kurzen habe ich ein Rezept aus der Schweiz entdeckt und das ist die Krönung:
Graubündner Capuns mit Bündnerfleisch gefüllt
(Beide Rezepte sind in dem Büchlein auch enthalten)
So ist Mangold ein richtiger Genuß, da ich die 21 Rezepte so toll finde, möchte ich sie gerne mit euch teilen.
Mangold schmeckt kräftiger als Spinat (roh ist er nicht die Wucht) und am besten, wenn er nicht zu groß ist. Blatt- oder Schnittmangold hat zarte kleinere Blätter, die geschnitten oder im Ganzen verwendet werden. Bei uns gibt es vor allem Stiel- oder Rippenmangold mit fleischigen Stielen und größeren Blätter. Beides wird vor dem Garen getrennt, da die Stiele mit ca. acht Minuten länger garen als die Blätter (vier bis sechs Minuten). Von sehr großen Blättern zieht man auch noch die Haut ab. Am besten schmeckt Mangold gedünstet, gebraten und gebacken. Lecker, wenn man in seinen Blättern Schafskäse versteckt oder ihn mit Fisch, Lamm oder Pasta serviert.
Wie sein "Kollege" Spinat enthält auch Mangold viel Vitamin C und wertvolle Mineralien.

Die Rezepte findet Ihr unter: wize.life/suche/Mangold%2C%20Loey/topic/neueste-zuerst