Was Frauen wirklich denken: Schnäuzen und spucken, wo man geht und steht? Ge ...
Was Frauen wirklich denken: Schnäuzen und spucken, wo man geht und steht? Geht das?Foto-Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Little_Sammy_Sneeze#mediaviewer/File:Winsor_McCay_-_Little_Sammy_Sneeze_%281905%29_book_cover.jpg

Was Frauen wirklich denken: Schnäuzen und spucken, wo man geht und steht? Geht das?

Sonja Bissbort
Beitrag von Sonja Bissbort

Kindern bringt man bei, dass sie nicht in der Nase popeln und ein Taschentuch benutzen. Kindern ist auch das Spucken nicht erlaubt. Während der Fußball-WM fiel mir auf, dass Schnäuzen und Spucken offensichtlich nun zum Spiel auf dem Rasen gehört.

Nicht nur ab und zu, sondern immer wieder und sehr selbstverständlich.


Okay, ein Sportler hat nicht unbedingt ein Taschentuch griffbereit und das Grün ist auch kein Knigge-Feld, aber es passierte auch an der Seitenlinie. Sozusagen noch ganz schnell, bevor man eingewechselt wurde.

Und: Es passiert immer häufiger auch auf der Straße, in Fußgängerzonen, beim Spaziergang durch den Wald, kurzum: überall dort, wo Menschen sind, fühlen sich manche so privat und unter sich, dass sie auf die Straße spucken oder ihre Nase ohne Tuch putzen. Eine neue Sitte? Oder einfach nur eine Unsitte, die manche nun kultivieren und chic finden?

Ehrlich gesagt: es waren immer nur Männer. Ich habe noch nie eine Frau dies tun sehen.


Zufall? Oder Natur? Haben Männer andere Nasen? Andere Schleimhäute? Andere Sekretionsbildung? Sind sie, unabhängig vom Alter, so oft in der Verlegenheit, einen Taschentuch zucken zum können oder eine Schluckbewegung statt eine Spuckbewegung zu vollziehen?

Oder haben sie nur eine andere Hemmschwelle?


Sollte letzteres der Fall sein, so wünsche ich mir - als Frau und Mitmensch -, dass sie sich wieder etwas gehemmter fühlen mögen. In Singapur z.B. wird das Ausspucken eine Kaugummis, ob von Frau oder Mann, drastisch bestraft. Das eine wie das andere - Kaugummi oder Spucke und Popel - nehmen sich meiner Meinung nach nichts.