Zwetschenknödel mit Bröselbutter
Zwetschenknödel mit BröselbutterFoto-Quelle: Eigen

Zwetschgenknödel mit Bröselbutter

Beitrag von wize.life-Nutzer

Mehlspeisen wie die Knödel sind eine Spezialität der Alpenregion –und zum Niederknien lecker

Zutaten für 4 Personen

10 g frische Hefe
1 El + 75 g Zucker
250 g + etwas Mehl
Salz
Abgeriebene Schale von 1⁄2 bio-Zitrone
1 Ei (Gr. M)
50 g + 100 g Butter
100 ml Milch
12 Zwetschgen/Pflaumen
12 Stück Würfelzucker
1 Zimtstange
je 1 Stück Schale von 1 bio-Zitrone und -orange
75 g Semmelbrösel
2 El Puderzucker

ZUBEREITUNG

(1) Hefe in eine kleine Schüssel bröckeln. 1 EL Zucker so lange einrühren, bis die Hefe flüssig wird. 250 g Mehl, 1 Prise Salz, abgeriebene Zitronenschale und Ei in eine große Schüssel geben. 50 g Butter schmelzen. Milch zugießen und lauwarm erwärmen. Mit der Hefe zum Mehlgemisch geben und sofort mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen.
(2) Zwetschgen waschen, längs aufschneiden und entsteinen. In jede Zwetschge 1 Stück Würfelzucker geben. Zwetschen wieder zusammendrücken.
(3) In einem großen Topf ca. 2 1⁄2 l Wasser, 1 EL Salz, 75 g Zucker, Zimtstange, Zitronen- und Orangenschale erhitzen.
(4) Hefeteig nochmals durchkneten. Falls der Teig zu weich ist, noch ein wenig Mehl unterkneten. Auf bemehlter Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 12 Stücke teilen. Jedes Teigstück flach drücken. Je 1 Zwetsche darauflegen und Teig drum herum zu einem Knödel formen. Knödel in dem siedenden Würzsud zugedeckt ca. 15 Minuten gar ziehen lassen.
(5) 100 g Butter schmelzen, Semmelbrösel zufügen und anrösten. Knödel aus dem Sud heben, gut abtropfen lassen und in der heißen Bröselbutter wälzen. Mit Puderzucker bestäuben und sofort servieren. Dazu schmeckt Vanillesoße.