wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Radieschen
RadieschenFoto-Quelle: Wandersmann / www.pixelio.de

Vegetarier sind nicht die besseren Menschen

Von Monika Preuk - Samstag, 20.09.2014 - 08:48 Uhr

Neulich beim Familientreffen: Jetzt hat die Jüngste (13 Jahre) ihre Abneigung vor Fleisch entdeckt. Als der Festtagsbraten auf den Tisch kommt, muss sie deshalb mit lautstarkem Würgereiz das Zimmer verlassen. Nachher, beim Dessert, als sie gnädigerweise wieder unsere Runde bereicherte, mussten wir uns dann einen langen Vortrag über Nachhaltigkeit, Massentierhaltung, Regenwald abholzen, Krankheiten der Fleischesser anhören.

Bio: Masse und Klasse?

Zugegeben – sie hatte in vielen Recht. Der Braten allerdings stammte von einem Bio-Rind, das glücklich auf der Weide aufwachsen durfte, umgeben von Oberpfälzer Wald. Und die meisten von uns essen Fleisch sowieso nur am Wochenende. In Manchem mussten wir ihr allerdings widersprechen. Etwa, dass Bio-Aufzucht nicht zu Massentierhaltung führt. Wird der Bio-Trend nämlich noch größer, wird sich die Lebensmittelindustrie noch weiter danach richten. Und wenn viel aufgezogen beziehungsweise angepflanzt wird nach Bionorm, wird diese darunter leiden. Denn Masse ist meist nicht Klasse.

Wenn Bio der Umwelt schadet

Schon jetzt bleibt anzuzweifeln, ob die Biomarken der Discounter tatsächlich hochwertige Bioware beinhalten. Liest man die ganzen aufdrucke nämlich richtig, stellt sich oft heraus, dass die Ware von weither angekarrt wurde. Diese langen Transportwege schaden der Umwelt.

Regenwald stirbt auch für Vegetarier

Ein weiteres Argument: Für den Anbau von Soja, den beliebten Fleischersatz in Form von Tofu, wird ebenfalls Regenwald zerstört – so wie für die Weideflächen der Rinder. Allerdings stimmt bei diesem Vergleich die Größenrelation nicht. Für Soja wird nur ein Bruchteil dessen abgeholzt, was für Fleischproduktion fällt.

Wie ist Eure Meinung dazu? Sind diese Argumente stichhaltig? Oder stimmt das alles nicht und Vegetarier, besser noch Veganer schützen Umwelt und Tier?

271 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das wegen Vegetariern Regenwald gerodet wird, ist wohl Schwachsinn einer Lobby! Vegetarier greifen eher zu Sojaprodukten aus biologischer
Landwirtschaft und nicht aus Megaplantagen. Und wieviel Soja müsste
der Mensch zu sich nehmen um die Menge zu erreichen die das Tier
vertilgt, um 1kg Gewicht zuzunehmen. Was solls, obige Meinung hört
man leider immer wieder.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Das Soja weswegen der Regenwald abgeholzt wird dient als Tierfutter.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es gibt keine Unterschied, nur die Erkrankungen sind unterschiedlich. Eine ausgewogene und gesundere Ernährung ist besser, als komische Ernährungen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und es war auf der Titelseite ,also ganz groß.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ganz einfach :BIO gibt es gar nicht ,das habe ich in Frankreich in der Zeitung gelesen ,eine frage wie wird das Regenwasser entsäuert???
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Mit Sicherheit nicht, da kenne ich einige, zu denen würde der Titel; "preisgekröntes Riesea...loch sehr gut passen. Ich esse kaum Fleisch, doch da ich Fleisch esse, müsste ich ja ein schlechter Mensch sein. Ich frage mich nur; wer kommt auf solche Schnapsideen, so eine Frage zu stellen ... ich denke mal, die Frage war eher rhetorisch gemeint, oder ?!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Alle Vegetarier fressen den Tieren das Futter weg!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ja klar, Vegetarier sind die besseren Menschen...... wenn die den Viechern nicht das Futter wegessen würden, müsste ich mir nicht so viel Fleisch reinwürgen...
Na ja.... was soll man denn auf solch bescheuerte Fragen, wie sie hier zum großen Teil "ernsthaft" eingestellt werden, antworten? Wenn ich sehe, was hier für Themen behandelt werden, rollen sich mir die Fußnägel hoch. Seniorbook sollte umbenannt werden in "Kindergartenfibel....
Wenn man keine Fragen hat, die es wert sind, zu diskutieren, sollte man es lassen.
Hätte da doch auch gleich noch einen Diskussionsvorschlag:
Sind Menschen die ihr Toilettenpapier falten, bessere Golfspieler, als Menschen, die das Papier zusammen knüllen...?
oder:
Gibt es den Sex nach der Ehe? ....
Wie ich mal in einer Studie gelesen habe neigen Menschen die Ihr Toilettenpapier zusammen knüllen eher dazu Massenmörder zu werden.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Was hat Gemüse mit Charakter zu tun? Es gibt charakterlich gute Vegetarier wie es auch gute und böse bei Fleisch(f)essern gibt. Natürlich machen V. sich mehr Gedanken um ihre Gesundheit usw. aber, dass sie gleich bessere Menschen sein sollen? Man kann doch niemandem hinter die Stirn schauen.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So wie hier diskutiert wird grenzt das schon an Fanatismus. Wenn die alle so wie meine Generation aufgewachsen wären, die älteren können das bestimmt noch nachempfinden , hätten sie sich die Füße wundgelaufen nach einem Stückchen Fleisch, nur gab es kaum welches, wenn man nicht die Gelegenheit hatte sich ein paar Hasen oder Hühner zu halten. Auch die mussten geschlachtet werden, denn die haben sich um uns einen gefallen zu tun auch nicht totgelacht. Das ganze Vegetarier und Veganer Getöse ist doch im Grund genommen nur eine Erscheinung der Wohlstandsgesellschaft oder hätten die sich lieber verhungern lassen ? Jetzt sagt nicht ja ,denn das wäre gelogen. Außerdem möchte ich nicht wissen mit was für Mangelerscheinungen die später zu kämpfen haben.
Selbstverständlich muss jeder sein Handeln selbst verantworten oder sollte es zumindest. Auch bin ich kein Fanatiker ich habe nur die Wahrheit geschrieben. Aber was Du mit total unreflektiert meinst ist mir total unverständlich
Wen interessiert das was Veganer denken?
Diese Kommentare zeigen doch, dass hier Rechthaberei federführend ist. Lasst doch jeden auf seine Weise selig werden. Ich habe in meinem Leben immer gegessen was ich mir leisten konnte und was es überhaupt zu kaufen gab und wozu der Geldbeutel die Möglichkeit gab. Nun werde ich bald 90 Jahre alt und es geht mir gut. Also kann es nicht so falsch gewesen sein.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren