Klassisches Wiener Schnitzel und Kartoffelsalat
Klassisches Wiener Schnitzel und KartoffelsalatFoto-Quelle: Fred Stülzer

Klassisches Wiener Schnitzel und Kartoffelsalat

Beitrag von wize.life-Nutzer

wie aus dem Hippodrom Sepp Krätz
Für 4 Portionen
8 Scheiben Kalbsschnitzel (à 60-70 g)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
2 Eier
Mehl
200 g Semmelbrösel
(am besten vom Bäcker)
200 ml Speiseöl
100 g Sauerrahmbutter
(z B. Andechser Fassbutter)
Zubereitungszeit 20 Minuten
1. Die Schnitzel in einer Folie mit einem Plattiereisen dünn ausklopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier in einer flachen Schüssel verquirlen. Einige Esslöffel Mehl auf einen großen flachen Teller geben und die Semmelbrösel auf einem zweiten Teller verteilen.
2. Die Schnitzel zuerst im Mehl wenden, dann in die verquirlten Eier tauchen, leicht abtropfen lassen und abschließend in den Semmelbröseln wenden. Dabei die Schnitzel etwas in die Brösel hineindrücken.
3. Die Bratpfanne mit dem Öl auf etwa 165 °C erhitzen, dann die Butter zugeben. Wenn die Butter zerlaufen ist, die panierten Schnitzel in zwei Portionen vorsichtig hineinlegen und beiderseits goldbraun ausbacken (jede Seite etwa 2 bis 3 Minuten).
Dazu schmeckt Kartoffelsalat
Tipps Wenn Sie qualitativ hochwertiges Fleisch vom Fachhändler von der Kugel schneiden lassen, wird sich die Panade wellig vom Schnitzel abheben und eine schöne Optik erzeugen.
Eine weitere Wiener Schnitzelspezialität ist das Kaiserschnitzel, für das ebenfalls Kalbfleisch verwendet wird, das aber natur und in einer mit Kapern und Zitrone verfeinerten Rahmsauce serviert wird.
Wie es gemacht wird siehe hier: https://www.seniorbook.de/themen/kat...r-schnitzel

Der passende Kartoffelsalat dazu: Münchner Kartoffelsalat wie aus dem Stiftl-Festzelt Lorenz Stiftl

Für 4 Portionen
1 kg festkochende Kartoffeln
1 Zwiebel (50 g)
5 EL Öl
200 ml Rinderbrühe
60 ml Essig
30 g mittelscharfer Senf
25 g Salz
Pfeffer
30 g Zucker
gehackter Schnittlauch und Petersilie
(nach Belieben)
Zubereitungszeit 40 Minuten
1. Die Kartoffeln waschen und mit der Schale etwa 20 Minuten garen. Kartoffeln abgießen, abtropfen und kurz auskühlen lassen. Die Kartoffeln pellen, noch heiß in Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. 2 Esslöffel Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten.
2. Die Rinderbrühe dazugießen und den Topf von der Herdplatte nehmen. Essig, restliches Öl und Senf unter die Brühe rühren und die Marinade über die noch warmen Kartoffelscheiben gießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, vorsichtig mischen und den Kartoffelsalat abkühlen lassen.
3. Vor dem Servieren den Salat mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Bei Bedarf noch etwas Brühe dazugießen, der Salat sollte »saftig« sein. Nach Belieben mit gehacktem Schnittlauch und Petersilie bestreuen.

Tipp Der Kartoffelsalat schmeckt gut zu einer Portion abgebräuntem Leberkäs: Eine 1,5 Zentimeter dicke Scheibe Leberkäse in 1 Esslöffel Butter schön braun anbraten. Mit etwas Bratenjus servieren.

Mehr zum Thema