wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Rehrücken mit Zwiebelconfit und Vanillesteckrüben
Rehrücken mit Zwiebelconfit und VanillesteckrübenFoto-Quelle: Eigen

Rehrücken mit Zwiebelconfit und Vanillesteckrüben

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 10.10.2014 - 14:49 Uhr

Karamellisiert und mit Chili in Balsamico reduziert, wird aus einfachen Zwiebeln ein nobles Topping. Und so kann ein schöner Rehrücken noch viel mehr entzücken!

Zutaten für 4 Personen:

1 Steckrübe (1,3 kg)
1 Vanilleschote, 500 g Zwiebeln
1 kleine rote Chilischote
50 g + etwas Zucker
1 ⁄8 l weißer Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer
1 ausgelöster Rehrücken (ca. 900 g; 2 Stränge)
8 Stiele Thymian
5 EL Butterschmalz
100 g Crème fraîche

ZUBEREITUNG
(1) Steckrübe schälen, waschen, vierteln und in ca. 1⁄2 cm dicke Scheiben schneiden. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen.

(2) Zwiebeln schälen, fein würfeln. Chili längs aufschneiden, entkernen, waschen und in feine Ringe schneiden. 50 g Zucker in einer Pfanne oder einem weiten Topf goldgelb karamellisieren. Zwiebeln und Chili zugeben. Essig angießen, aufkochen, bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln, bis die Flüssigkeit leicht eindickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

(3) Fleisch waschen, trocken tupfen. In ca. 6 cm lange Stücke schneiden. Thymian waschen, trocken tupfen und Blättchen abzupfen. 3 EL Butterschmalz im Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum kräftig anbraten. Backofen vorheizen (E-Herd: 100 °C/Umluft und Gas: s. Hersteller). Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian zugeben. Bratensatz mit 200 ml Wasser ablöschen und aufkochen. Rehrücken im heißen Ofen 20–25 Minuten garen.

(4) 2 EL Butterschmalz im weiten Topf erhitzen. Steckrübe darin andünsten. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen. Vanillemark und 200 ml Wasser zugeben, aufkochen und 10–12 Minuten garen. Crème fraîche in den Kochsud rühren und nochmals abschmecken. Das Fleisch mit etwas Bratensud, Steckrüben und Zwiebelconfit anrichten. Dazu passen Spätzle.

7 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Dieses Rezept hört sich sehr gut an, wo bekommt man denn Steckrüben oder gibt es eine Alternative dazu, vielleicht Gelbe Rüben (ich meine keine Karotten) oder vielleicht Kürbis?
Kürbis geht da nicht, wenn Du keine Steckrüben bekommst, ich konnte nicht feststellen aus welcher Gegend Du kommst, dann gehen auch die "Weisen Rüben"

Die Steckrübe hat auch noch andere Bezeichnungen: auch Wruke, Kohlrübe, Butterrübe, Erdkohlrabi, Unterkohlrabi, Untererdkohlrabi, Ramanken, Bodenkohlrabi, Schwedische Rübe, in Österreich Dotsche.

Eventuell kennst Du diese unter einer von diesen Bezeichnungen?
Vielen Dank für Deine Anwort die sicher viel Recherche gemacht hat. Dotschen kenne ich, aber als Viehfutter für Kühe. Ich komme aus Süddeutschland. Ich werde mal auf dem Markt nach Steckrüben fragen, denn Dein Rezept interessiert mich. - Nochmals danke!
Nein das war keine Arbeit ich hab halt ein Rießenarchiv schau mal auf mein Profil, dort findest Du die "Begründung"
War trotzdem nett so viele Unterbegriffe für Steckrüben zu schreiben.
Für Genießer immer gerne
Ja der bin ich - ein kulinarischer Genießer!!!!!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren