Gulasch in der „Haube“
Gulasch in der „Haube“Foto-Quelle: Eigen

Gulasch in der „Haube“

Beitrag von wize.life-Nutzer

Machen sie mal ein „anderes“ Gulasch, das wird bei Ihren Gästen für einige Überraschung sorgen, Wetten!
ZUBEREITUNGSZEIT 35 Min.
GARZEIT 1 Std.
BACKZEIT 20 Min.
ZUTATEN für 4 Personen

• 800 g Rinder- und Schweinegulasch
• 3 Zwiebeln
• 400 g Möhren
• 2 EL Rapsöl
• Salz und Pfeffer
• 1 TL rosenscharfes Paprikapulver
• 1 TL edelsüßes Paprikapulver
• 2 EL Tomatenmark
• 1 Dose geschälte Tomaten (425 g EW)
• 100 ml Rinderfond
• Einige Wacholderbeeren
• 350 g Mehl Type 405
• 150 g kalte Butter in kleinen Stücken
• 1 Ei
AUSSERDEM
• Mehl zum Bearbeiten
ZUBEREITUNG
(1) Das Gulasch bei Bedarf in kleinere Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Möhren schälen und fein würfeln. Öl in einem Bräter erhitzen, das Fleisch darin bei starker Hitze rundherum anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Zwiebeln und Möhren zugeben und mit anbraten. Tomatenmark zugeben und kurz anrösten. Tomaten, Fond und Wacholderbeeren zugeben. Zugedeckt bei milder Hitze 1 Std. schmoren.
(2) Mehl mit 1 TL Salz mischen, Butter mit den Fingerspitzen unter das Mehl reiben und zu feinen Bröseln verkneten. Etwa 3 EL kaltes Wasser zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig bis zum Ende der Garzeit in Folie gewickelt im Kühlschrank aufbewahren.
(3) Den Backofen auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche größer ausrollen als die Größe des Bräters. Etwa 10 schmale Teigstreifen mit einem Teigrad abschneiden und beiseitelegen. Das Gulasch in eine ofenfeste Form geben. Das Teigstück auf das Gulasch legen und außen am Rand festdrücken. Mit den Teigstreifen kreuzweise dekorieren. Das Ei verschlagen und den Teigdeckel damit einstreichen. Auf der untersten Schiene etwa 20 Min. backen, bis die Teigmasse goldbraun ist.

Mehr zum Thema