Linguine mit Sardellen, Oliven und Paprikaschoten
Linguine mit Sardellen, Oliven und PaprikaschotenFoto-Quelle: eigen

Linguine mit Sardellen, Oliven und Paprikaschoten

Beitrag von wize.life-Nutzer

Sardellen verleihen Speisen einen delikat würzigen Geschmack nach Meer. Schon die Römer liebten dieses Aroma und stellten aus fermentierten Sardellen das Liquamen her, ihr beliebtestes Universalwürzmittel.
Zutaten für 4 Personen:
50 g Sardellenfilets
50 g Kapern
100 g schwarze Oliven, entsteint
je 1 rote und gelbe Paprikaschote
1 kleine frische Chilischote
2 Knoblauchzehen
6 EL Olivenöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
⅛ l Rotwein
400 g Linguine
2 EL fein gehackte Petersilie
50 g geriebener Parmesan
Zubereitung: ca. 35 Minuten
(1) Die Sardellenfilets abspülen, trockentupfen und klein hacken. Kapern abtropfen lassen. Oliven in Ringe schneiden. Paprikaschoten halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Chilischote längs halbieren, entkernen und klein hacken. Knoblauch schälen und klein würfeln.
(2) In einer Pfanne 3 Esslöffel Olivenöl erhitzen. Knoblauch, Chilischote und Sardellen darin andünsten. Die Paprikaschoten zufügen, salzen und pfeffern und unter Rühren andünsten. Mit Wein ablöschen, Oliven und Kapern zufügen und alles zusammen 15 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
(3) Inzwischen die Linguine in kochendem Salzwasser bissfest garen. Nudeln abgießen, kurz abtropfen lassen und mit der Sauce vermischen. Restliches Olivenöl und die Hälfte der Petersilie zufügen.
(4) Linguine auf 4 Teller verteilen und mit der restlichen Petersilie bestreuen. Geriebenen Parmesan getrennt dazu reichen.

Linguine oder Linguini (italienisch für kleine Zunge(n)) ist eine Pasta-Art, die Spaghetti ähnelt, jedoch sehr flach ist.

Ursprünglich stammen sie aus Kampanien, einer Region in Italien. In der Gegend um Genua heißen sie Trenette und werden meistens mit Pesto alla Genovese serviert. Die einzelne Nudel ist ungefähr 4 mm breit.