RINDERBRATEN IM KRÄUTERMANTEL MIT ROTWEINSAUCE vom Grill
RINDERBRATEN IM KRÄUTERMANTEL MIT ROTWEINSAUCE vom Grill

WINTERGRILLEN: RINDERBRATEN IM KRÄUTERMANTEL MIT ROTWEINSAUCE vom Grill

Beitrag von wize.life-Nutzer

Als Grundlage für die Sauce sollten Sie einen körperreichen Rotwein verwenden, der dem üppigen Geschmack des Rinderbratens Paroli bieten kann. Sie können die Sauce bis zu zwei Tage im Voraus zubereiten und dann im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Servieren langsam aufwärmen.
FÜR 10–12 PERSONEN
ZUBEREITUNGSZEIT: ½ STD.
MARINIERZEIT: 1 STD.
GRILLZEIT: ETWA 2 STD.
ZUBEHÖR: DIGITALES FLEISCHTHERMOMETER

1 ausgelöster Rinderbraten aus der Hohen Rippe (etwa 2 ½ kg), überschüssiges Fett entfernt
2 TL naturreines grobes Meersalz
¾ TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
4 EL Dijon-Senf
2 EL Olivenöl
2 EL fein gehackter Oregano
1 ½ EL fein gehackter Rosmarin
1 EL fein gehackter Thymian
1 EL Worcestersauce
Für die Sauce
2 EL Olivenöl
100 g Schalotten, fein gewürfelt
2 TL Zucker
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
4 EL Aceto balsamico
2 TL Dijon-Senf
500 ml körperreicher Rotwein (z. B. ein Cabernet Sauvignon aus Bordeaux)
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
1 Lorbeerblatt
750 ml Rinderbrühe
4 EL kalte Butter
naturreines grobes Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
ZUBEREITUNG
(1) Das Fleisch auf allen Seiten gleichmäßig mit Salz und Pfeffer würzen. In einer kleinen Schüssel den Senf mit Öl, Oregano, Rosmarin, Thymian und der Worcestersauce verrühren. Den Braten rundum mit der Senfmischung bestreichen und bei Raumtemperatur 1 Std. marinieren.
(2) Inzwischen für die Sauce in einem großen Topf das Öl auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Darin Schalotten, Zucker und Knoblauch unter gelegentlichem Rühren 4 bis 5 Min. dünsten, bis die Schalotten etwas Farbe angenommen haben. Essig und Senf einrühren und 1 ½–2 Min. mitgaren. Den Rotwein angießen, die Kräuterzweige und das Lorbeerblatt einlegen und den Wein in etwa ¼ Std. auf 200 ml einkochen lassen. Die Brühe zugießen, erneut zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und die Sauce auf mittlerer Stufe 45–50 Min. köcheln lassen, bis sie auf etwa 400 ml reduziert ist. Die Sauce durch ein feines Sieb in eine Schüssel gießen, dabei die festen Bestandteile im Sieb kräftig ausdrücken. Siebreste wegwerfen. Die Sauce zurück in den Topf gießen.
(3) Den Grill für indirekte schwache bis mittlere Hitze (175–200°C) vorbereiten.
(4) Den Grillrost mit der Bürste säubern. Den Braten über indirekter schwacher bis mittlerer Hitze bei geschlossenem Deckel etwa 2 Std. grillen, bis er rosa/rot (medium rare) ist und das Fleischthermometer an der dicksten Stelle 50°C anzeigt. Das Fleisch nach 1 Std. auf dem Rost umplatzieren, nach 1 ¼ Std. zum ersten Mal die Kerntemperatur messen. Halten Sie die Grilltemperatur während der gesamten Zeit konstant zwischen 175 und 200°C.
(5) Den Braten auf einem Schneidbrett in die Küche bringen, locker in Alufolie schlagen und 20–30 Min. nachziehen lassen. Dabei steigt die Kerntemperatur um 5–10°C.
(6) Die Rotweinsauce auf mittlerer Stufe aufwärmen. Vom Herd nehmen und die kalte Butter nacheinander esslöffelweise unterschlagen, bis sie jeweils vollständig geschmolzen ist. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.
(7) Den Rinderbraten in gut 1 cm dicke Scheiben schneiden und warm mit der Sauce servieren.