wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Sauerbraten
SauerbratenFoto-Quelle: Eigen

Sauerbraten alle Varianten

Beitrag von wize.life-Nutzer

Jede deutsche Region hat ihr eigenes Rezept für den Sauerbraten, der früher ein Sonntagsessen war. Im Rheinland bereitet man ihn auch heute noch mit Pferdefleisch zu, das man aber auch durch Rindfleisch ersetzen kann.

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Pferdefleisch, oder Rindfleisch (Tafelspitz, oder Rindfleisch aus der Oberschale) Wenn es ganz besonderes fein sein soll dann Dickes Bugstück/Tri Tip Das sogenannte Bürgermeisterstück ist eine echte Wiederentdeckung. Früher reservierte der Metzger dieses zarte und saftige Fleisch für städtische und kirchliche Würdenträger – daher der Name Bürgermeister- oder Pastorenstück. Das kurzfaserige Fleisch stammt aus der Nische zwischen Hüfte und Kugel. Amerikaner schneiden daraus Steak und nennen es Tri Tip: Optisch erinnert die Form eines gut parierten, also geschnittenen, Tri Tips an eine Haifischflosse.
¼ l Rotwein
¼ l Weinessig
2 Lorbeerblätter
8 Wacholderbeeren
4 Pimentkörner
1 TL schwarze Pfefferkörner
Salz und Pfeffer
3 EL Butterschmalz
1 Bund Suppengrün, in grobe Würfel geschnitten
2 Zwiebeln, in grobe Würfel geschnitten
60 g Lebkuchenbrösel kann auch wegbleiben
1 EL Apfelkraut
150 g Rosinen kann auch wegbleiben
1 Apfel, geschält, entkernt und in Würfel geschnitten
100 g saure Sahne
Zucker
Marinieren: ca. 2 Tage
Zubereitung: ca. 2 Stunden

1. Für die Marinade Rotwein, Essig und ½ Liter Wasser mit den Gewürzen einmal aufkochen, dann abkühlen lassen. Fleisch in eine große Porzellanschüssel legen, mit der Marinade begießen und zugedeckt an einem kühlen Ort 2 Tage ziehen lassen, dabei mehrmals in der Marinade wenden.
2. Fleisch aus der Marinade heben, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben.
3. In einem Schmortopf das Butterschmalz erhitzen und das Fleisch darin von allen Seiten bei mittlerer Hitze anbraten. Suppengrün und Zwiebel hinzufügen und kurz anrösten. Marinade angießen, Lebkuchenbrösel und Apfelkraut einrühren und einmal aufkochen. Dann bei geschlossenem Deckel 1 Stunde bei mittlerer Hitze schmoren. Das Fleisch wenden und weitere 30 Minuten garen. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Rosinen und die Apfelstücke dazugeben.
4. Braten aus der Sauce heben und warm stellen. Sauce abseihen, saure Sahne unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Zucker süßsauer abschmecken. Fleisch in gleichmäßige Scheiben schneiden und in der Sauce servieren.


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren