wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Katze mit Bratkartoffeln. Katzenfleisch essen - darf man das?

Katze mit Bratkartoffeln. Katzenfleisch essen - darf man das?

Von News Team - Mittwoch, 08.04.2015 - 17:53 Uhr

Die Grenzen von Fleischessern zu Vegetariern und Veganern sind einigermaßen klar. Aber wie sieht es innerhalb dieser Ernährungsgruppen aus? Ist es erlaubt, Katzen zu essen? Manche unterscheiden nicht: Tier ist Tier. Das scheint einleuchtend. Andere wehren sich vehement gegen den Verzehr von uns bekannten Haustieren. Auch das ist nachvollziehbar.

Eine Frage der Zivilisation oder des Geschmacks?

Am einfachsten haben es die, die gar kein Fleisch essen. Doch sie können in diesen Fragen nur kategorisch weiterhelfen und leider nicht mit lebensnahen Ratschlägen für Extremsituationen auf Seiten der Fleischesser. Wer schon mal in China oder Ländern mit exotischer Küche über bis dato unbekannte Fleischgerichte gestolpert ist, hat vielleicht Fleischsorten zu sich genommen, die er in heimischen Gefilden keineswegs beim Metzger fände. Das beweist: rein obketiv wäre wohl jeder in der Lage, auch mal was Neues zu probieren.

Katze mit Bratkartoffeln

Es ist unsere Erziehung und Zivilisierung im Umgang mit Tieren, die uns abhält, alles zu schlachten, zu verarbeiten oder zu bestellen. Katzen sind Haustiere. Basta. Das haben wir gelernt und so ist das bei uns. Umgekehrt machen wir problemlos Gulasch aus Kühen, die Indern heilig sind. Bekannte Grenzfälle sind Froschschenkel oder Gänsestopfleber.
Die Frage ist aber heute nicht, wie tolerant wir uns zwischen zwei Kulturen geben, sondern wie tolerant wir innerhalb eines Kulturkreises agieren. Oder anders rum: würde es Sie stören, wenn einer am Tisch Katze mit Bratkartoffeln bestellte?

32 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
... prinzipiell ok.. aber : Kann Ärger geben ! Wenn's die Katze von der Liebsten ist, die dann als Hauptgang auf den Tisch wandert, dann es zumindest nicht erwähnen ! Gebietet aber schon der Takt ! Die Bratkartoffeln hingegen halte ich für gänzlich unverfänglich....
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hat denn noch niemand einen Hot Dog gegessen ?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In der "Wahnsinnssendung" von RTL - "Ich bin ein Star holt mich hier raus" würden sich die Kandidaten über ein Katzensteak sicherlich freuen! Da wird rohes Schafshirn, Hoden, lebende Maden usw. serviert und muss gegessen werden, damit die anderen Kollegen ihre normale Essensration erhalten. Außerdem erinnere ich mich an einen Flugzeugabsturz vor vielen Jahren, da haben die Überlebenden die Toten gegessen - um zu überleben. Insofern gebe ich allen Schreibern recht, die meinen, darüber könnte man erst urteilen wenn man nichts mehr zu essen bekommt (Kriege z. B.). Andere Länder - andere Kulturen. Ich könnte mir auch nicht vorstellen meinen riesigen Kater "Shakespeare" zu verspeisen - aber ich habe auch keine Hungersnot.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wer kennt sie nicht, die sehr nachvollziehbare Anekdote, daß jemand gefragt wird, ob ihm die Wurst gerade geschmeckt hat. Die Frage wird bejaht, sehr gut habe sie sogar geschmeckt! Wenn ihm dann gesagt wird, daß er grad eine Pferdewurst gegessen habe, bricht er sie wieder aus!
Warum? Obwohl sie ihm geschmeckt hat?
Weil ein Nahrungsmitteltabu eine individuell höchst emotional verankerte Angelegenheit ist, derer man sich bewußt sein kann,
oder eben auch nicht! Einen Katzenesser würde meiner Ansicht nach nur jemand verurteilen, wer sein eigenes Nahrungsmitteltabu für universell hält!
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Liebe Leute, ich glaube wir sollten uns nicht den Kopf darüber zerbrechen, ob wir im Notfall Katzen, Hunde oder Micky-Mäuse essen werden. Wir sind doch in der glücklichen Lage, daß wir dies zur Zeit nicht nötig haben. Was in der Vergangenheit geschehen ist, sollte nicht mehr relevant sein. Wer Lust hat, kann ja seine Miezekatze auf den Grill legen oder seinen Kanarienvogel in der Suppe kochen. Ich finde diese Frage heutzutage ziemlich pervers.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Die Frage zielt auf unseren Kulturkreis und die jetzige Situation,wenn ich es richtig verstanden habe. Dazu von mir ein klares NEIN. Ich würde dies weder in meinem Umfeld noch an meinem Tisch tolerieren.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
In Europa werden Meerschweinchen als Haustier für Kinder gehalten , In Süd Amerika sind das nur Nahrungsmittel !
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Kann schon jeder mal gegessen haben, denn es gab ja vor einigen Jahren den Skandal, dass gefrorene Kaninchen eigentlich Katzen waren. Seit dem müssen Kaninchen mit Köpfen verkauft werden.
Essen kann man so wahrscheinlich vieles aber was in manch einem Land eine Delikatesse ist, ist in anderen Ländern einfach nur igitt. Oder würdet ihr z.B. ein Meerschwein futtern?
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Wenn ich Urlaub im Ausland mache, dann esse ich auch das, was im Land angeboten wird. Katze oder Frosch gibt es in Deutschland doch kaum und wenn es schmeckt, esse ich es auch wieder. Ekel ist doch nur ein Vorurteil.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Katzen, Hunde, Affen! Ich denke, in einer zivilisierten Kultur, hat kein Mensch nötig, seine Schmusekatze zu vertilgen. Bei dem Überangebot an Nahrung, in der westlichen Welt, halte ich sowas schlichtweg, für pervers. In der "Großmacht" China, ist sowas an der Tagesordnung, die vertilgen Alles, was kreucht und fleucht.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren