wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Anzeige
Der VICAMPO-Weinkurs Teil 2: Weinprobe zu Hause leicht gemacht

Der VICAMPO-Weinkurs Teil 2: Weinprobe zu Hause leicht gemacht

Von wize.life-Nutzer - Freitag, 05.06.2015 - 11:00 Uhr

Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen: Events für Genießer liegen voll im Trend. Ein Klassiker sind Weinproben, die – wenn sie gut gemacht sind - eine echte Bereicherung sein können. Oft fehlt einem aber doch die Zeit, die Lust oder vielleicht auch das nötige Kleingeld für die meist abendfüllenden Veranstaltungen.

Warum also nicht mal selbst eine Weinprobe organisieren? So kann man Zeitpunkt, Ablauf und natürlich auch die Weine genau so wählen, wie man möchte. Und natürlich Familie und Freunde einladen - oder ein paar Bekannte von Seniorbook?

Hier ein paar ganz einfache Tipps!

1. Sei kreativ!


Weinproben können dadurch sehr spannend werden, dass man sie unter ein bestimmtes Thema stellt. Zum Beispiel: Weine der gleichen Rebsorte von verschiedenen Weingütern oder Weine der gleichen Rebsorte aus verschiedenen Anbaugebieten - vergleicht doch z.B. mal einen Riesling aus der Pfalz mit einem aus dem Rheingau. Besonderes Überraschungspotential birgt die sogenannte Bottle-Party: jeder Gast bringt seinen Lieblingswein mit!

2. Gut vorbereitet


Alle Teilnehmer der Weinprobe sollten aus den gleichen Gläsern verkosten, weil die Glasform einen entscheidenden Einfluss darauf hat, wie stark die Aromen im Duft und auch im Geschmack erscheinen. Man könnte denselben Wein aus fünf verschiedenen Gläsern verkosten: Er würde jedes Mal anders schmecken. Bei den aktuellen Temperaturen ist es außdem empfehlenswert, den Wein ein wenig kühler zu halten, als üblich - er wird beim Probieren schnell zu warm.


3. Einer nach dem anderen


So solltet ihr die Reihenfolge festlegen: Die trockenen Weine kommen vor den süßen, die leichten vor den schweren und die weißen vor den roten. Stellt etwas Weißbrot und Mineralwasser zum Neutralisieren zwischen den Weinen auf den Tisch, außerdem Notizzettel und Stifte: Sonst weiß man am Ende gar nicht mehr, welcher Wein am besten geschmeckt hat.

4. Weniger ist mehr


Ein großes Gefäß zum Ausgießen und Ausspucken des Weines rundet das Bild ab. Wer schonmal bei einer Weinprobe jedes Glas ausgetrunken hat wird wissen, dass das nicht unbedingt empfehlenswert ist, wenn man vom letzten Wein auch noch etwas mitbekommen möchte... Auch beim Einschenken sparsam sein: Nur nicht zu viel! Der Wein sollte später noch im Glas geschwenkt werden können ohne überzuschwappen.

5. Mit allen Sinnen


Lasst den Wein im Glas kreisen: So nimmt der Wein eine intensive Sauerstoffdusche, welche die flüchtigen Stoffe freisetzt. Wie riecht der Wein? Die Noten reichen von schwarzer Johannisbeere und Vanille über Kräuter bis hin zu Mokka und Schokolade. Das meiste, was wir zu schmecken glauben, riechen wir eigentlich. Dieser Schritt ist also sehr wichtig! Danach nehmt einen Schluck, bewegt den Wein im Mund über die Zunge vor und zurück und schluckt nur etwas davon herunter, der Rest wandert ins vorbereitete Gefäß. Schreibt euch auf, was ihr schmeckt, was euch an diesem Wein gefällt - und was nicht. Und dann auf zum nächsten Wein!

Geselligkeits-Tipp: Am Ende der Verkostung kann man einfach die angebrochenen Flaschen auf den Tisch stellen - so kann sich jeder noch einmal ein Glas seines Favoriten einschenken oder einzelne Weine nachverkosten.

Eine gute Auswahl für eure Probe habe ich euch hier zusammengestellt.

Ich wünsche euch viel Spaß und neue Eindrücke bei eurer ganz besonderen Veranstaltung! Übrigens auch prima für ein Nutzertreffen der besonderen Art geeignet

Euer
Carsten Stammen von VICAMPO

ÜBER DEN AUTOR


Nach einer gastronomischen Ausbildung, die mich an den Wein heranführte, studierte ich zunächst Tourismusbetriebswirtschaft und war danach über 15 Jahre in den Bereichen Kommunikation und Weiterbildung tätig. Parallel bildete ich mich nebenberuflich in Weinfachkunde und Sensorik fort und begann mit der professionellen Weinbeurteilung. Seit 2011 schreibe ich hauptberuflich über Wein und bin seit Ende 2014 Online-Redakteur und Verkoster bei VICAMPO in Mainz.

ÜBER VICAMPO


VICAMPO ist ein Marktplatz der Winzer. So erhältst du Zugriff auf eine Riesenauswahl von etwa 10.000 deutschen und internationalen Spitzen-Produkten – auch auf Weine, die es nicht im Handel gibt. Außerdem legen wir großen Wert auf unsere Kundenmeinung: Du kannst jeden gekauften Wein ganz ehrlich bewerten. VICAMPO wurde Ende 2014 von der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien und N24 zum Testsieger unter den 12 größten Online-Weinshops Deutschlands gewählt.

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren