Heimatrind: So will REWE den Verkauf von einheimischem Fleisch ankurbeln
Heimatrind: So will REWE den Verkauf von einheimischem Fleisch ankurbelnFoto-Quelle: Pixabay / REWE

Heimatrind: So will REWE den Verkauf von einheimischem Fleisch ankurbeln

News Team
Beitrag von News Team

In Deutschland geboren, gemästet, geschlachtet und zerlegt: Das ist das Versprechen hinter einer neuen Aktion, die REWE mit der Marke „Heimatrind“ derzeit startet. An Fleischtheken ausgewählter REWE-Märkte in Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen sollen Kunden nun ein größeres Angebot an „deutschem“ Fleisch finden.

Wie der Supermarkt-Gigant am Anfang der Woche bekannt gab, stammen alle Rinder im Heimatrind-Programm von Fleischproduzenten aus Baden-Württemberg und Bayern. Partner der Initiative ist die Müller-Gruppe mit Sitz in Birkenfeld südöstlich von Karlsruhe.

„Wir freuen uns sehr, mit der Müller Gruppe einen Partner gefunden zu haben, der Produkte auf höchstem Niveau und mit größter Sorgfalt herstellt und unseren Qualitätsanforderungen gerecht wird“, sagte Rudolf Müller, der bei REWE Südwest für das regionale Metzgereisortiment verantwortlich ist.

(Fortsetzung des Artikels nach dem Video)

IM VIDEO | Diese 7 "gesunden" Lebensmittel sind in Wahrheit schädlich für uns

REWE-Manager Müller zufolge stammen die Tiere aus bäuerlich geführten Familienbetrieben. Es seien also Rinder, deren Landwirte auf eine tiergerechte Haltung achten und das Futter zum größten Teil selbst produzieren. Bei der Zucht wird auch auf das Qualität des Fleisches Wert gesetzt.

„Wir achten bei der Produktion unseres Fleisches auf eine definierte Reifedauer, um unseren Kunden eine besondere Geschmacksqualität bieten zu können. Dabei verzichten wir auf Milchrassen und setzen unseren Fokus ganz auf robuste Zweinutzungsrassen wie das Simmentaler Fleckvieh“, so Martin Müller, Geschäftsführer von Müller Fleisch.

Das gesamte Heimatrind-Sortiment umfasst 16 verschiedene Fleischschnitte vom Rind wie Bürgermeisterstück, Tafelspitz und Entrecôte, aber auch preiswerte Artikel wie Rinderrouladen, Braten oder Gulasch aus der Keule. Mehr Informationen über die neue Marke gibt es unter https://heimatrind.de.

Interessant:

E.Coli-Bakterien in Bio-Sprossen gefunden - 5 Bundesländer von Rückruf betroffen | Zum Artikel

Mehr zum Thema