wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
► Video

Mindesthaltbarkeitsdatum: So lange sind unsere Lebensmittel wirklich haltbar

News Team
Beitrag von News Team

Das Mindesthaltbarkeitsdatum führt viele in die Irre. Die meisten Lebensmittel sind trotz Überschreitung dieses Datums noch gut. Lediglich Produkte wie Fisch oder Fleisch haben ein „Ablaufdatum“.


Käse ist beispielsweise oft drei Wochen länger haltbar als angegeben: Wenn Parmesan bereits teilweise verschimmelt ist, so können Sie die betroffene Stelle einfach großzügig abschneiden.

Denn Schimmel breitet sich dort aus, wo es feucht ist. Bei trockenen Lebensmitteln wie Käse oder Salami passiert das nicht so schnell.

Wurst ist kühl gelagert meist fünf Tage länger genießbar, Streichwurst sogar sieben Tage.

Müsli oder Cornflakes können zwei Monate nach Überschreiten des Mindesthaltbarkeitsdatums gegessen werden. Marmelade ist rund ein halbes, Honig sogar ein ganzer Jahr länger haltbar.

Auch Joghurt ist oft länger haltbar. Ein Indiz für den Ablauf kann ein gewölbter Joghurtdeckel sein.

Eier sind rund 21 Tage länger haltbar, als auf der Packung angegeben. Schwimmt ein Ei jedoch im Wasser oben, ist dies ein Indiz dafür, dass es nicht mehr verzehrt werden sollte.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob ein Lebensmittel noch gut ist, vertrauen Sie am besten Ihren Sinnen: Riechen, Anschauen und Schmecken geben oft Aufschluss darüber, ob etwas noch genießbar ist.


Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren