Umfrage
Internationaler Tag der Muttersprache: Welche Redewendungen sind typisch für ...
Internationaler Tag der Muttersprache: Welche Redewendungen sind typisch für Ihre Heimat?Foto-Quelle: © Tom-Hanisch - www.Fotolia.com

Internationaler Tag der Muttersprache: Welche Redewendungen sind typisch für Ihre Heimat?

News Team
Beitrag von News Team

Heute ist internationaler Tag der Muttersprache. Der Tag wurde im Jahr 2000 von der UNESCO ausgerufen und soll die Sprachenvielfalt und den Gebrauch der Muttersprache fördern, sowie das Bewusstsein für sprachliche und kulturelle Traditionen stärken. Rund die Hälfte der weltweit 6000 gesprochenen Sprachen ist vom Aussterben bedroht.

Der historische Hintergrund des Gedenktages führt uns ins Jahr 1952 zurück. In diesem Jahr beschloss das Regime des damaligen Pakistans, 'Urdu' als alleinige Amtssprache zu ernennen. 'Urdu' war die Sprache der herrschenden Schichten und wurde in Pakistan von nur etwa 3 Prozent der Bevölkerung gesprochen - 56 Prozent pflegten hingegen Bengali als Muttersprache. Am 21. Februar kam es daraufhin zu einem Protest in der ostpakistanischen Stadt Dhaka, bei dem einige Demonstranten durch Schüsse von Polizisten getötet wurden. Also Folge dieser sprachlichen und kulturellen Unterdrückung spaltete sich Ost-Pakistan 1971 schließlich ab und es kam zur Gründung von Bangladesch. Die Amtssprache im neuen Staat war fortan Bengali.

Sprachen und Dialekte als Gefühl der Solidarität

Sprachen und auch Dialekte repräsentieren nicht nur die kulturelle Vielfalt auf unserer Erde, sondern stärken auch das Einheitsgefühl und den Zusammenhalt innerhalb einer Gesellschaft. Heute kann man in Deutschland rund 16 größere Dialektverbände zählen, die jedoch häufig nur noch in ländlichen Regionen gepflegt werden. In Großstädten und gerade bei der jüngeren Bevölkerung geht die Mundart immer weiter verloren. Pflegen Sie noch Ihre Dialekte?

Welche mundartlichen Redewendungen sind typisch für Ihre Region?
Mehr zum Thema