wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
95 Jahre Segensspuren

95 Jahre Segensspuren

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern
29.03.2014, 18:39 Uhr

Die Glocken von St. Marien läuteten für den Deutschen Evangelischen Frauenbund in Gunzenhausen, der mit einem Festgottesdienst am 23. März sein 95-jähriges Jubiläum feierte. Pfarrer Claus Bergmann wusste den auch in der Kirchengemeinde tätigen und ihr eng verbundenen Frauen für ihr Engagement auch in einer Festrede beim anschließenden Zusammensein im Lutherhaus zu danken. Für die Stadt schloss sich ein Grußwort des 3. Bürgermeisters Thomas Engelhardt an.

Die DEF-Landesvorsitzende Dietlinde Kunad würdigte den unermüdlichen Einsatz im Ehrenamt, der sich mit der Zeit zwar gewandelt, aber weiß Gott nicht erledigt hat. Die Zeit braucht ihre kritische Begleitung durch mündige Bürgerinnen und Christinnen. Für die Aufgaben des DEF in Gunzenhausen wünschte sie für die Gegenwart wie auch die kommenden Jahre Gottes Segen.

Auch die Geschäftsführerin des DEF Landesverbands Bayern, Katharina Geiger, wandte sich mit einem Grußwort an die Festversammlung und hob dabei die drei Standbeine und Aufgaben der Frauenarbeit im DEF hervor. An erster Stelle steht die Bildung, die den Schlüssel zu fast allem bildet. Der zweite Pfeiler der Arbeit des DEF ist die soziale Arbeit. Das muss man den Frauen im DEF Gunzenhausen oder überhaupt im Frauenbund nicht sagen, denn der tatkräftige Einsatz für andere steht stets im Zentrum der Arbeit. Das wird in Gunzenhausen nun schon 95 Jahre lang unter Beweis gestellt. Das dritte Standbein aber ist für den DEF die Gremienarbeit, denn nicht nur vor Ort und in den eigenen Kreisen, sondern vor allem auch im Dialog mit anderen, die in der Gesellschaft Verantwortung und Funktion haben, kann man die Gemeinschaft mitgestalten. Der DEF bringt sich hier in vielfältiger Weise zugunsten der Frauen und Familien ein. Dabei müssen Frauen auch ihre Bescheidenheit einmal aufgeben und deutlich auf sich und ihre Anliegen aufmerksam machen. Ja, Frauen sollen sich im kirchlichen und sozialen Bereich engagieren, im DEF eingebunden in einer großen Gemeinschaft, und in einer Gesellschaft, in der man sich sicher und geborgen fühlen kann.

Die Glückwünsche und den Dank für die Gemeinschaft wie auch für 15 Jahre Dienst als Vorsitzende des DEF Gunzenhausen nahm, ebenso wie einen prachtvollen großen Geschenkkorb, Wilma Krug entgegen.


Bild: DEF Bayern

Wilma Krug mit DEF-Landesvorsitzender Dietlinde Kunad (l.) und DEF-Landesgeschäftsführerin Katharina Geiger (r.) - und dem Geschenkkorb

91710 Gunzenhausen auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Es war eine sehr beeindruckende Veranstaltung die mir lange im Gedächtnis bleiben wird!
  • 27.04.2014, 22:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern
Ja, es sind viele Frauenleben mit so einem Verbandsjubiläum verbunden!
  • 03.04.2014, 11:23 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Und es ist ganz wichtig, dass ein so langes Wirken von engagierten Frauen in der Mitte der Gesellschaft auch entsprechend gewürdigt wird.
  • 03.04.2014, 10:18 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Glückwunsch auch von mir nach Gunzenhausen!
  • 03.04.2014, 10:16 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren