wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Agfa Synchro Box
Agfa Synchro BoxFoto-Quelle: Siegfried H.

Teil 2 Historie und Geschichte über Fotokameras

Von wize.life-Nutzer - Dienstag, 30.09.2014 - 14:09 Uhr

Geschichte über die Fotografie, im Speziellen über seine Kameras und was dazu gehört


Die Agfa Box ist eine Serie von Boxkameras, meist im Negativformat 6x9 cm. Sie wurde zwischen 1930 und 1957 produziert.

Agfa Box 600 oder auch Synchro Box genannt
Rollfilm 120 / 6x9 cm Bildformat
Baujahr 1949 - 1957
Objektiv Meniskuslinse f 1:11 / 105mm Brennweite
Verschluß 1/30 und B
Fokusierung 3m bis Unendlich

Jetzt erst mal eine kleine Geschichte wie man schon damals in den 1930er Jahren Marketing beherrschte.

1932 lief jeweils um die Mittagszeit eine Radiowerbung mit der Frage: Kennen Sie die deutschen Markstücke?
Brachte man Markstücke mit den Prägungen A - G - F - A zum autorisierten Agfa-Händler, so gab es dafür die Box des Typs 44.
Bei den Buchstaben handelt es sich um einen Code für die Prägestelle, wobei diese Code noch Heute verwendet werden.
A steht für Berlin, G für Karlsruhe und F für Stuttgart
Zu dieser Zeit kostete die billigste Kamera, die Balda Poka 0, immerhin 10 RM, so dass 4 RM
(RM = Reichsmark) ausgesprochen günstig erschien; der Händlergewinn lag bei 40 Pfennig. Agfa bevorratete seine Händler mit 100.000 Kameras, die Aktion geriet aber zu einem derart gigantischen Erfolg, daß die Kameras bereits nach zwei Tagen ausverkauft waren. Agfa konnte schließlich nur noch zusichern, allen Kunden irgendwann eine Kamera abzugeben, die bis zum 15. September die Markstücke bei ihrem Händler abgegeben hatten. Mitte Oktober gingen dann die letzten Kameras über die Ladentheke, insgesamt waren es rund 900.000.

Der Nachfolger der Agfa Box 50 ist weitgehend identisch mit ihrem Vorgänger. Lediglich die Möglichkeit ein Blitzgerät mit anzuschließen war an diesen Modell neu, daher der Titel Synchro Box. Sie besitzt dafürr oben beim Spiegelsucher zwei Blitzkontakte zur Aufnahme eines Systemblitzes wie den Agfa Clibo.
Leider habe ich diesen Blitzaufsatz nicht in meinen Besitz, von daher gibt es auch kein Foto

Die Kamera hat den bereits bewährten Blendenschieber, hierdurch kann von Blende 8 auf 11 umge- schaltet werden. Wird der Schieber ganz herausgezogen, hat man Blende 8 mit Gelbfilter. Der Preis war bei ca. DM 14,-. Der passende Agfa-Box-Blitzer war für etwa DM 6,50 zu haben.

4 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Auch für mich war die AGFA BOX der Einstieg ins Fotografieren. Dank der Blendenwahl und des Filters habe ich damit bewundernswertschöne Fotos "geschossen". Es gab sogar ein Fotogeschäft in meiner damaligen Heimatstadt, das nach Rücksprache mit mir meine Bilder vergrößerte und sie als Produkt der AGFA BOX ins Schaufenster stellte. Meine nächste Kamera war dann die handlichere AGFA CLAK, die schon eher das Aussehen einer modernen Kamera hatte.
über die klack und einige andere geht es im teil 3
https://www.seniorbook.de/themen/kat...fotokameras
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
So brachte man Leute zum fotografieren und man zog sich kunden die Agfafilme kauften. Die Druckerhersteller machten daraus eine Kunst,billige Drucker-teuere Patronen.
so ist das nun mal, mein schwager kaufte sich immer wenn die patrone leer war, einen neuen drucker, der war billiger
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren