wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Weihnachtsmarkt München
Weihnachtsmarkt MünchenFoto-Quelle: wikipedia

Christkindlmarkt in München - und wie ist Ihr Weihnachtsmarkt?

Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern

Ein Hüttendorf vor dem Rathaus


Eben nur eine kleine Geschichte aus München. Dort war ich vor ein paar Tagen in der Innenstadt, und bin auch über den Christkindlmarkt gegangen, denn ich war zu früh dran zu meiner Sitzung und hatte tatsächlich noch etwas Zeit. Der Marienplatz ist immer schön, aber zur Zeit sieht man von seinen Schönheiten - dem Rathaus, der Mariensäule und dem munter plätschernden Fischbrunnen in der rechten Ecke - fast nichts, denn der ganze Marienplatz ist mit einem Dorf von Hütten vollgestellt.

In den Gassen zwischen den Standln herrscht schon vormittags Gedränge, umso mehr, wenn ab fünf die Leute aus den Büros strömen. Dann stehen sie im Pulk und trinken Glühwein, oder sie stehen Schlange an einem der Freßstände. "Auf den Weihnachtsmärkten geht es nur noch ums Essen!", kann man oft hören, aber stimmt das auch? Klar, unbestreitbar ist an den Wurst- und Waffelständen und an den Glühweinhütterln am meisten los. Aber es wird doch auch viel Christbaumschmuck verkauft, es gibt Strohsterne einen ganzen Himmel voll in allen nur erdenklichen Größen und Variationen. Es gibt erzgebirgische Räuchermännlein und Weihnachtspyramiden und Schwibbögen und Plauener Spitze von den sächsischen Nachbarn. Sterne leuchten und glühen, Laternen und Teelichthalter leuchten bunt im adventlichen Dunkel. In den letzten Jahren gibt es viel Laubsägearbeiten. Neben traditionelle Weihnachtsmotive sind Bilder der Sehenswürdigkeiten der schönen Münchnerstadt getreten. Ein Panorama des Englischen Gartens gibt es ebenso wie die zierlichen Moriskentänzer, die einst den Tanzsaal des Alten Rathauses schmückten und die man nun im Original im Stadtmuseum bewundern kann. Richtige kleine Kostbarkeiten sind diese dünnen Laubsägestreifchen. Wer es lieber handfest alpenländisch-traditionell mag, wird sicher auf dem Kripperlmarkt fündig. Aber den Ochsen braucht man ja auch nur einmal, und wenn erst einmal ein Kripperl in einer Familie ist, dann hält es doch meist auch lange Jahre. Aber es fangen ja auch Familien immer wieder einmal neu mit der Tradition an und bauen sich ein Kripperl oder bauen das vorhandene recht prächtig aus. Jahrelang habe ich die Dekoration für unsere Vereinsweihnachtsfeier auf dem Münchner Christkindlmarkt gekauft. Einen Arm voll Tannengrün am Blumenstandl nahe dem schönen Turm, das wie die Obststandl dort übrigens ganzjährig ist, ein paar Schokosternchen oder Kekse mitgebracht, und vom Christkindlmarkt dann ein paar kleine Strohsterne oder Engelchen oder sonstige Kleinigkeiten, die es dort in einer riesigen Auswahl gibt. Das konnten die Besucherinnen dann immer mit nach Hause nehmen, und es sind ja auch schöne Mitbringsel oder auch Anhänger für ein Geschenkpäckchen.

Das Schönste aber ist der Baum


Das Schönste an dem Weihnachtsmarkt aber ist der Baum. Ein riesiger Baum, der immer aus einer anderen Gemeinde in den Bergen oder im Voralpenland kommt. Dieses Jahr ist er, das Schild am Stamm weist es aus, aus Kochel am See. Dort ist es so schön, dass es die Maler magisch angezogen hat und alle Sommerfrischler und auch viele Münchnerinnen und Münchner bis heute. Der Baum ist riesenhoch, eine gewaltige Fichte. Wenn man sich einfach mal unten an den Stamm stellt und in die starken Äste bis zur Spitze hinaufblickt, ist es wie im Wald. Die ganze Stadt und der Markt mit seinen Geräuschen treten zurück, es ist einfach nur schön grün. Dass das geht, dass ein Stück Waldnatur mitten in München auf dem Marienplatz möglich ist, das ist an sich schon ein kleines Wunder.

Wie erleben Sie denn die Weihnachtsmärkte in ihrer Umgebung? Nur Kommerz und Ramsch, oder ist doch etwas dabei und dahinter, das Ihnen vielleicht sogar gefällt?

Bildquelle: wikipedia http://de.wikipedia.org/wiki/Weihnac...uenchen.jpg

Marienplatz 1, 81541 München auf der Karte anzeigen:
Hier klicken um Karte zu öffnen

3 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Weihnachtsmärkte sind was Schönes , denn meistens trifft man auf Bekannte. Man kann sich gedanklich austauschen und einen Glühwein mit miteinander trinken . Wir haben das Glück , daß wir den Schweinhütter Waldweihnachtsmarkt in der Nähe haben. Das Besondere dran ist, daß er mitten im Wald angelegt ist. Wir selber freuen uns jedes Jahr , wenn es soweit ist. Die Verantwortlichen machen sich sehr viel Mühe und es ist immer ein Genuß.
Deutscher Evangelischer Frauenbund Bayern
mitten im Wald, wirklich?
Ja der ist mitten im Wald! Leider sind die zwei Wochenende schon vorbei. Vieleicht könnt Ihr im nächsten
Jahr vorbeischauen ! Waldweihnacht in Schweinhütt googeln.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren