wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
„Legenden der Leidenschaft“-Autor Jim Harrison verstorben

„Legenden der Leidenschaft“-Autor Jim Harrison verstorben

Von News Team - Montag, 28.03.2016 - 13:24 Uhr

Der amerikanische Autor schrieb in den 70er Jahren den Epos „Legenden der Leidenschaft“, sowie den Roman „Revenge“, die beide in den 90er Jahren verfilmt wurden. Bereits am Samstag war der berühmte Schriftsteller und Poet in seinem Haus in Arizona verstorben.

Harrison veröffentlichte Kurzgeschichten und Essays in den führenden amerikanischen Zeitschriften. Er schrieb knapp 40 Romane, veröffentlichte Kurzgeschichtensammlungen und Gedichtbänden. Zwei Romane wurden mit Star-Besetzung (u.a. Anthony Hopkins, Brad Pitt, Kevin Costner) verfilmt: Revenge - Eine gefährliche Affäre (1990) und Legends of the Fall - Legenden der Leidenschaft (1994) - der Film macht Brad Pitt Mitte der 90er Jahre zum gefeierten Leinwandstar.

Vier Jahre später wirkte er mit Wesley Strick an dem Skript für den Film „Wolf - Das Tier im Manne“ mit Jack Nicholson mit. Mit ihm war Harrison auch befreundet, denn er hatte Harrison einst mit einem Kredit über 15.000 USD für ausgeholfen, damit er „Legenden der Leidenschaft“ fertigstellen konnte (Quelle). Sie erhielten dafür den Saturn Award. 2015 wurde Harrison in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Seine Werke wurden mit William Faulkner und Ernest Hemingway verglichen. Die Charaktere in seinen „naturgewaltigen“ (The Seattle Times, 2007) Werken kamen oft vom Land und bewahrten auch im Kontakt mit der Großstadt ihre tiefe Verbundenheit mit der Natur. Jim Harrison war ein leidenschaftlicher Jäger, Angler und Wanderer. Seine Freizeit verbrachte er gerne in einer kleinen Hütte in seiner Heimat, dem US-Bundesstaat Michigan (Quelle).

Doch sein Leben hatte auch Schattenseiten. Wie n-tv berichtet, war er war ein starker Trinker und Raucher, sowie nach eigener Aussage manisch-depressiv. Seit seiner Kindheit war Harrison auf einem Auge blind. Mit nur 21 Jahren verlor er zudem seinen Vater und seine Schwester bei einem Autounfall.

Video: ein Tribut für „Legenden der Leidenschaft“


Mehr zum Thema

Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren