wize.life
Neu hier? Jetzt kostenlos registrieren und mitmachen! Warum eigentlich?
Bandscheibenvorfall

Bandscheibenvorfall

17.02.2014, 10:40 Uhr
Beitrag von wize.life-Nutzer

Hallo, hat Jemand von Euch Erfahrung, welche Rückengymnastik bzw. Behandlung bei einem Bandscheibenvorfall LWS4 und 5 und S1 sinnvoll ist. Kämpfe schon seit Oktober damit und zusätzlich noch mit einer Ischiasnerv-Entzündung. Krankengymnastik mit und ohne Gerät, mit Strom usw. habe ich auch schon bekommen. Ist aber leider bisher nicht viel besser geworden.
Danke, jetzt schon für Eure Antwort.
Gruß Inge

17 Kommentare

Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
hallo, inge, ich habe mit 14 schon gemerkt, was ischiasschmerzen sind, habe später auch noch 3 bandscheibenvorfälle in der lws bekommen. in meiningen wollten sie mich sofort operieren. wegen einer myelografie war ich stationär aufgenommen worden. dann las ich in einer illustrierten einen bericht über minimalinvasive op, die sogar ambulant durchgeführt werden konnte. die krankenkasse übernahm damals die kosten nicht, war angebl. noch nicht wissenschaftlich erwiesen. aber lange rede, kurzer sinn, meine ärztin verschrieb mir damals manuelle theraphie, gleich 2x12 anwendungen. erst dachte ich, das bringt nichts, aber irgendwann habe ich die zehen in meinem rechten fuss wieder gespürt, die bis dahin völlig gefühllos waren einschl. taubheitsgefühl im ganzen re. bein. osteopathie habe ich auch zweimal gemacht (damals noch selbst bezahlt). dann hat mir mein arzt reha-sport verschrieben. ich mache auch immer kurse mit, die kassen haben da viele angebote. ich bin bisjetzt OHNE op klargekommen.
  • 19.02.2014, 22:01 Uhr
Hallo Gisela, ganz herzlichen Dank für deine ausführliche Information. Bekomme jetzt dann auch Osteopathie und werde sehen, wie es mir dabei geht. Noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Inge
  • 20.02.2014, 15:54 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich litt seit meinem 33. Lebensjahr unter Bandscheibenvorfällen; als ich 64 Jahre alt war, traten sie fast alle 2 Monate auf. Ich wurde vom Hausarzt von "Pontius zu Pilatus" geschickt. Aber erst ein ungarischer Neurologe sagte schliesslich: "Was bis jetzt an Ihnen getan wurde, hat immer nur dem Geldbeutel der Therapeuten geholfen; Sie müssen an sich selber arbeiten: das Muskel- und Sehnenkorsett am Rücken und Bauch so trainieren, dass es die Wirbelsäule stützen kann.

Nun gehe ich (82) seit bald 18 Jahren jede Woche 2 mal ins Fitness, wo mir gezielt Rücken-Gymnastik beigebracht wurde. Und: Seither hatte ich NIE wieder einen richtigen Bandscheibenvorfall!
  • 19.02.2014, 15:17 Uhr
Hallo Georg, vielen Dank, ich bin zwischenzeitlich auch in einem Fitness-Studio angemeldet und bekomme Übungen vom Physiotherapeuten für Ischias usw. gezeigt. Wünsche dir noch einen schönen Tag. Liebe Grüße Inge
  • 20.02.2014, 15:53 Uhr
Leider gibts`s nicht nur gute Therapeuten. Mein Hausarzt schickte mich mal zu einem Chiropraktor. Dieser massierte mich mit den Händen und Fango. Danach ging es mir gleich ein bisschen besser. Aber leider machte er dies wieder kaputt: Er schnallte mich aufs Streckbett - und liess die Automatik laufen, die jede Minute einen Zacken länger streckte. Nachher war es immer schlimmer als beim Beginn seiner Arbeit. Ich bat ihn, das Strecken wegzulassen. Er war etwas beleidigt. Aber wohl nur, weil er so weniger verdienen konnte an mir!
  • 20.02.2014, 16:01 Uhr
Georg, ja ich glaube das ist auch ein
Glücksspiel, zu welchem Physiotheuten man kommt. Ich denke je mehr an dem Ischias bzw. Bandscheibenvorfall rumgemacht wird, um so mehr weckt man den Nerv wieder auf. Bei mir geht es halt immer bergauf und berab, einmal kenne ich stundenlang gar nichts und plötzlich mache ich wahrscheinlich unbewußt eine falsche Bewegung und schon ist das alte Spiel wieder da. Wünsch dir noch einen schönen Tag. Gruß Inge
  • 21.02.2014, 09:49 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Hallo Inge, ich habe mich vor einer Rückenversteifung bisher drücken können durch den regelmäßigen Gang zum Ostheopathen. Und das seit ca. 5 Jahren. Mir ging es richtig schlecht (Tabl. nachts damir ich schlafen konnte und am Tag damit ich laufen konnte) Schon nach der 3. Behandlung war ich schmerzfrei. Habe aber auch eine guten O.. Schau mal wie lange er dieses Fach studiert hat, gut sind welche die 5 Jahre gebraucht haben, meistens jedenfalls. Am Besten aber durch weitersagen kommt man an gute O. Hier kannst du dich schlauer machen was O. ist: http://de.wikipedia.org/wiki/Osteopa...ativmedizin)
Meist ist der Ischias-Schmerz gleich weg, wenn man hingeht, weil das ja eine Verklemmung eines Nervs ist, das kann der schnell beheben. Wichtig ist dann nur viiiiiiel trinken nach der Behandlung und Ruhe für ein oder mehr Stunden. Auch die Krankenkassen zahlen das jetzt, jede einen anderen Beitrag, erkundige dich mal dort. Du muß erst in Vorkasse gehen dann holst du dir das Geld wieder
  • 17.02.2014, 13:31 Uhr
Hallo Sylvia, vielen Dank für deine Ausführungen. War gestern nochmals bei meinem Orthopäden er hat mir auch Osteopathie verschrieben. Habe aber etwas gezweifelt ob das meinem Ischias gut tut. So wie du aber schreibst, hat es bei dir Wunder bewirkt. Werde mir also dann entsprechende Termine geben lassen. Hoffentlich gehts mir dann besser.
  • 19.02.2014, 10:19 Uhr
das wünsch ich dir von Herzen, liebe Inge, das es bei dir ebenso gut wirkt wie bei mir. Das ist ja eine recht alte Behandlungsart, die die KK endlich nun akzeptiert. Bitte sei ohne Zweifel und gehe dort hin mit den Gedanken, das du Hilfe bekommst und es sich bessert.
Auch ich habe die ersten Tage dem Erfolg nicht getraut und lieber doch noch ein paar Pillen zusätzlich genommen, das hätte ich nicht gebraucht. Also nochmal: alles Liebe für dich und wenn's dann geklappt hat, freu ich mich auf eine kurze Nachricht von dir, wenn du magst. L.G.
  • 19.02.2014, 16:29 Uhr
P.S. wenn du einen Orthopäden hast der dir das verschreibt, ist das schon ein Guter, denn die meisten wollen allein erst mal wirtschaften... im wahrsten Sinn des Wortes.
  • 19.02.2014, 16:30 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Ich gehe regelmäßig schwimmen, überwiegend Rückenschwimmen, Übungen mit dem Sitzball bzw überhaupt Sitzen auf einem Sitzball oder beweglichen Stuhl, was auch dem Rücken gut tut ist Nordic Walken, außerdem die ganzen Übungen der Rückenschule, Chi Gong, was mir immer gut geholfen hat gegen die Schmerzen war feuchte Wärme, da können sich die Muskeln am besten entspannen...
  • 17.02.2014, 12:25 Uhr
vielen Dank Waltraud. Nordic Walken mache ich auch, aber durch den Ischias komme ich leider nicht sehr weit
  • 17.02.2014, 12:45 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
Inge,ich hatte vor einigen Jahren einen Bandscheibenvorfall.Er war nicht so schmerzhaft wie deiner.Ich habe jeden sanfte Rumpfbeugen gemacht,die Bandscheibe ist tatsächlich wieder reingehüft.Seidem habe ich Ruhe.Du mußt versuchen,deine Bauch-u.Rückenmuskeln zu stärken.Es hilft wirklich!!!!Drück dir die Daumen
  • 17.02.2014, 12:06 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.
wenn die entzündung weg ist , wird es besser ! die schmerzen werden weniger ( ich musste zeitenweise einen rollator benutzen ) und mache übungen zu hause selber , weil von der stunde in der krankengymnastik bilden sich einfach nicht genug muskeln im rücken ! im gegenteil , durch die schonhaltung bilden sie sich eher noch zurück ! was mir ganz gut geholfen hat , war magnesium ! meine muskeln konnten sich überhaupt nicht mehr entkrampfen und waren steinhart , da hat magnesium geholfen ! am besten hat bei mir muskel vital von tetesept geholfen ..................! schmerzmittel brauch ich nur noch 1/4 meines ursprünglichen bedarfs ! hat ein jahr gedauert !
  • 17.02.2014, 11:40 Uhr
vielen Dank Helga, werde mal mit Muskel Vital und Magnesium versuchen
  • 17.02.2014, 12:45 Uhr
muskel vital ist magnesium plus vitamin b
  • 17.02.2014, 12:55 Uhr
@ Inge,versuch es doch mal mit Schwefel und Glucosaminen.
LG
  • 19.02.2014, 06:47 Uhr
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Nutzerkonto an, um Kommentare zu hinterlassen.

wize.life News per Push Benachrichtigung in Ihrem Browser aktivieren

Benachrichtigungen aktivieren